Grüne verabschieden Christine Böhm

Über 20 Jahre Engagement für Natur und Gesellschaft – Neuer Kreisvorstand der Grünen gewählt

Mosbach. (pm) Anlässlich der Kreismitgliederversammlung der Grünen beleuchtete der Vorsitzende Hans-Detlef Ott in seiner Eröffnungsrede die zurückliegende Arbeit seiner Partei in den vergangenen zwei Jahren und zog eine durchaus positive Bilanz. Er dankte den Anwesenden für ihr Engagement, mit dem es speziell im kommunalen Bereich gelungen sei, neben den „alten, grünen Ideen“ wie Einsatz für erneuerbare Energien oder Verbesserung der Verkehrspolitik besonders im ländlichen Raum auch die heute brennenden Probleme wie die Defizite bei den Kliniken oder die Unterbringung von Flüchtlingen positiv zu gestalten. Schatzmeisterin Siglinde Mack stellte die Bilanz ihrer Arbeit vor, erläuterte das zurückliegende Geschäftsjahr und gab einen Ausblick auf die finanzielle Gestaltung der Zeit bis zu den Landtagswahlen. Boris Cotar und Simone Heitz bescheinigten als Kassenprüfer, dass die Kasse vorbildlich geführt sei. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Verabschiedung von Christine Böhm. Ihre langjährige Weggefährtin Christine Denz übernahm es, ihr zu danken. Nach über 20 Jahren Vorstandarbeit hat sich die Walldürnerin entschlossen, aus dem Kreisvorstand auszuscheiden, da sie aufgrund anderweitiger ehrenamtlicher Engagements nicht mehr in der Lage sei, die erforderliche Zeit aufzubringen.

„Mit hohem persönlichen Einsatz, hoher Kompetenz, hoher Zuverlässigkeit und großem Wissensstand hast du mit deinem rheinischen Gemüt unsere Arbeit bereichert“, würdigte Denz  das Wirken der scheidenden Vorstandssprecherin der Kreis-Grünen. Böhm fand ihren politischen Weg aus der Anti-Atomkraft-Bewegung und dem Engagement im Bereich des Naturschutzes, als sie in die damals noch junge Partei eintrat und dem Kreisverband in dem langen Zeitraum ihres Wirkens als Schriftführerin, Schatzmeisterin und Vorsitzende ihren Stempel aufprägte. Heute konzentriert sie sich auf die Arbeit mit Flüchtlingen, wird aber „immer den Grünen verbunden bleiben“, wie sie versicherte. „Du hast mit deinem außerordentlichen Wirken entscheidend mit dazu beigetragen, dass sich grünes Gedankengut im heutigen politischen Alltag verankern konnte“, lobte Denz und präzisierte diese Ausführungen mit Beispielen, wie dem „Umschaltfest 2005“ anlässlich der Abschaltung des KWO, dem Werben für ökologischen Landbau, die Gentechnik-Freiheit ab 2004 und der Beschäftigung mit den Mülltransporten nach Sansenhecken.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen gewann Gabi Metzger gegen Christine Denz und wurde Sprecherin. Hans-Detlef Ott wurde bei einer Enthaltung in seinem Amt als Vorstandssprecher bestätigt, ehe Siglinde Mack als Schatzmeisterin und Markus Schwab einstimmig als Schriftführer ihre bisherigen Ämter beibehielten. Als Beisitzer fungieren künftig Amelie Pfeiffer, Boris Cotar und Jonas Marmulla, während Benno Binnig und Simone Heitz auch künftig ihre Arbeit als Kassenprüfer verrichten werden. Weiterhin wurden die Delegierten für die kommenden Landes- und Bundesdelegiertenkonferenzen gewählt. In einer anschließenden Diskussions- und Informationsrunde wurden die Möglichkeiten erwogen, die Arbeit mit Flüchtlingen effektiv zu gestalten. Als Mitgründerin des „Arbeitskreis Asyl Mosbach“, der bereits seit längerer Zeit tätig ist, stellte Christine Denz heraus, dass es unabdingbar sei, die vorhandenen Kräfte zu bündeln und bot hierzu ihre Hilfe an. Christine Böhm, die momentan in Walldürn in die Arbeit für Flüchtlinge involviert ist, sieht die Gefahr, ganze Flüchtlingsgruppen aus den Augen zu verlieren. Sie sprach von „vergessenen Flüchtlingen“, wobei es sich vornehmlich um Schwarzafrikaner handelt, die teils seit Jahren auf die Bearbeitung ihres Asylantrags warten und nicht arbeiten dürfen.

150923 verabschiedung boehm

Neben den Vorstandsmitgliedern Siglinde Mack (r.) und Hans-Detlef Ott verabschiedeten sich auch die Grünen Kreisrätinnen Simone Heitz (2.v.l.) und Christine Denz nach langjähriger gemeinsamer Grüner Arbeit für den Neckar-Odenwald-Kreis von Vorstandssprecherin Christine Böhm (Mitte). (Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: