Schwarzach: Fremdheit überwinden

Erste multireligiöse Feier mit anschließendem Essen
 
 
 
 Schwarzach. (pm) Zum ersten Mal findet am Freitag, den 02.10.2015, um 19 Uhr, dem Internationalen Tag des Flüchtlings in Schwarzach eine multireligiöse Feier statt. Hintergrund ist, dass auch nach Schwarzach weitere Flüchtlinge kommen.
 
 Die Feier für Christen und Muslime findet im Gasthaus Krone in Schwarzach statt. Veranstalter sind die evangelische und katholische Kirche in Zusammenarbeit mit der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. Baden-Württemberg (DITIP) und dem Arbeitskreis Asyl Schwarzach.
 
 Vorgesehen sind kurze Musikbeiträge aus zwei Kulturkreisen, Lesungen aus der Bibel und dem Koran, Gebete auf arabisch und deutsch. Die Feier gestalten: Der Islamische Theologe Fatih Sahan (DITIP), Angelika Schmidt, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Unterschwarzach und Franz Jünger, Diakon der katholischen Seelsorgeeinheit Aglasterhausen-Neunkirchen.
 
 Besucherinnen und Besucher sind gebeten eine kalte Speise aus ihrem Kulturkreis mitzubringen. Im Anschluss an die Feier werden die Speisen geteilt um Begegnung und Kennenlernen zu ermöglichen. Zwei Besuchende werden gebeten, aus ihrem Heimatland zu erzählen.
 
 Erfahrung haben die Schwarzacher bereits im Umgang mit Flüchtlingen, denn der Ort beherbergt bereits zwei Flüchtlingsfamilien. Weitere 40- 50 Flüchtlinge werden demnächst erwartet. Ein Kreis ehrenamtlicher Helfer kümmert sich in Zusammenarbeit mit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde vor Ort um die Neuankömmlinge. Begonnen hatte der Helferkreis mit zehn Engagierten. Inzwischen sind es mehr als 30 Freiwillige, die mitarbeiten damit Flüchtlinge sich in ihrer neuen Umgebung zurecht finden und Deutsch lernen.
 
 Das nächste Treffen des Arbeitskreises findet am 01.10. um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus statt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: