Waldbrunner Mostwochen eröffnet

Laienspielgruppe Mudau und Liedermacher Roland Beigel bringen den Hölzerlips in den Kurpark Mülben

Waldbrunn. Am vergangenen Samstag eröffnete Bürgermeister Markus Haas unter dem Motto „Most und Räuber“ die 6. Waldbrunner Mostwochen. Neben einem Fünf-Gänge-Menü „Rund um den Apfel“ im Höhenrestaurant Turmschenke am Katzenbuckel, waren Hans Slama vom HVV Mudau und Liedermacher Roland Beigel auf den Winterhauch gekommen, um mit Lesung und Gesang an den Räuberhauptmann Georg Philipp Lang, genannt Hölzerlips, und dessen Bande, die beim Felsenhaus im Markgrafenwald bei Mülben gehaust haben sollen und von dort aus Raubzüge starteten, die sie bis an die Bergstraße führten.

Dort kam es im Jahr 1812 auch zu dem schicksalsträchtigen Überfall auf Schweizer Kaufleute, bei dem ein Opfer von den Wegelagerern erschlagen wurde. Darauf hin jagte man die Bande, die aufgrund eines Verrats gefasst und auf dem Marktplatz in Heidelberg hingerichtet wurde.

Nach der Eröffnung auf dem höchsten Gipfel des Odenwalds, fand man sich am Sonntag im schönsten Kurpark Waldbrunns, im Ortsteil Mülben wieder, wo die Laienspielgruppe um Hans Slama aus Mudau, gesanglich wieder unterstützt von Roland Beigel, in drei Szenen das Ende der Räuberbande auf dem Winterhauch darstellte. Nachdem Gemeindeoberhaupt Haas die Darsteller und die zahlreichen Zuschauer begrüßt hatte, brachte Slama die Freude darüber zum Ausdruck, dass man am Originalschauplatz zu Gast sein darf.  Mit viel Beifall wurden die Laiendarsteller am Ende ihrer Aufführung bedacht.

Laienspiel Ueberfall Slama Mudau

(Fotos: Hofherr)

Infos im Internet:

www.mostwochen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: