Wertheim: Gewinnung von Fachkräften

Neue Willkommens-Kuverts an Unternehmen versandt
 
Wertheim. (pm) Die Stadt Wertheim will die Unternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften vor Ort unterstützen. Dazu hat die Stadtverwaltung als jüngstes Projekt des Standortmarketings ein Willkommens-Kuvert entwickelt. Vorgestellt wurde es den Vertretern der Betriebe beim Unternehmergespräch in der Erwin Hymer World Ende Juni. Jetzt wurden rund 700 Willkommens-Kuverts an Wertheimer Unternehmen verschickt.
 
Das Willkommens-Kuvert enthält neben dem bereits bekannten 12-Sterne-Flyer (www.wertheim.de/12-Sterne) drei neue Broschüren mit einem Überblick zu den Themen Wohnen, Kinderbetreuung und Schulen in Wertheim. Beigefügt sind außerdem zwei Gutscheinkarten, beispielsweise für Museumsbesuche, Fahrten mit dem Burgbähnle, Stadtführungen sowie einen Espresso oder Getränk.
 
Ziel ist es, potenzielle Mitarbeiter und ihre Familien von den Vorzügen Wertheims als Wohn- und Arbeitsstandort zu überzeugen. Die Stadtverwaltung stellt die Willkommens-Kuverts allen Unternehmen und Institutionen kostenlos zur Verfügung, die dieses Instrument bei der Bewerberansprache einsetzen wollen. Die Kuverts können im Referat Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing bei Birgit Tschöp, Telefon 09342/301-122, E-Mail: birgit.tschoep@wertheim.de, kostenlos angefordert werden.
 
Als weitere Neuerung bietet die Stadt Wertheim an: Die Unternehmen können ihren Internetauftritt mit den auf der Internetseite der Stadt Wertheim dargestellten Standortvorteilen verknüpfen. Denn oft ist die Homepage die erste Informationsquelle für potenzielle Bewerber. Dazu hat die Stadt Wertheim Internetbanner in zwei Formaten entwickelt, die auf den Webseiten der Unternehmen integriert werden können.
 
Beide Maßnahmen gehören zu einem umfassenden Projekt, das sich mit einem verstärkten Standortmarketing beschäftigt. Angesichts der demografischen Entwicklung und sinkender Einwohnerzahlen geraten Kommunen zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Es reicht nicht mehr aus, gute Lebensbedingungen zu bieten – sie müssen auch offensiv kommuniziert werden. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Wertheim zu einem aktiveren Standortmarketing entschieden. Das Gesamtprojekt beinhaltet den im April komplett neugestalteten Internetauftritt der Stadt Wertheim, einen mehrstufigen Corporate-Design-Prozess und die Entwicklung des 12-Sterne-Flyers. Die Verbesserung der Willkommenskultur, die verstärkte Vermarktung des Wohnstandortes Wertheim und die Unterstützung der Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung gehören ebenfalls zu den Bausteinen des verstärkten Standortmarketings.
 154477P

(Foto: pm)

Infos im Internet:

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: