Rasenspieler erwarten den VfR Gommersdorf

Folgt gegen den Namensvetter aus Gommersdorf der dritte Sieg in Folge?

Mannheim. (sw) Der VfR Mannheim scheint in der Verbandsliga Nordbaden angekommen zu sein. War die Enttäuschung nach der unnötigen Derbyniederlage vor knapp drei Wochen in Viernheim noch groß, konnten die Rasenspieler zuletzt sowohl gegen die SG Heidelberg-Kirchheim als auch in Reichenbach nicht nur vom Ergebnis her, sondern auch spielerisch überzeugen.

Der VfR Mannheim hat also Fahrt aufgenommen und sollte diese natürlich auch in die nächsten Partien mitnehmen. Zum Beispiel schon am kommenden Samstag, wenn um 15.30 Uhr der Namensvetter aus Gommersdorf zu Gast ist. Der VfR aus dem Ortsteil von Krautheim an der Jagst sorgte im Juni dafür, dass erstmals seit langer Zeit wieder drei Vereine aus dem Odenwald die Verbandsliga beehren. In den entscheidenden Aufstiegsspielen setzte man sich gegen die U23 des SV Waldhof durch und kehrte nach nur einem Jahr Abstinenz in Badens höchste Liga zurück.

Der Saisonstart für die Gommersdorfer war jedoch alles andere als berauschend. Nur ein Sieg steht bisher auf der Habenseite der Kicker aus dem Jagsttal. Dieser gelang vor zwei Wochen im Heimspiel gegen Pforzheim. Mit drei weiteren Unentschieden bringt es der Aufsteiger bislang auf sechs Punkte, was aktuell Platz 13 bedeutet. Auswärts gab es bis auf das 1:1 zum Auftakt-Derby in Lauda nur Niederlagen und so geht der VfR Mannheim am Samstag natürlich als Favorit in die Begegnung – hoffentlich aber mit dem nötigen Respekt und keiner Spur von Überheblichkeit. Doch dafür wird das Mannheimer Trainergespann Atik/Wengert schon sorgen, ist man sich auf Seiten der Rasenspieler sicher.

Im Anschluss an die Partie am Tag der Deutschen Einheit findet übrigens das alljährliche Oktoberfest des VfR-Mannheim-FanClubs statt, der alle Zuschauer zum Verweilen in und um den FanContainer einlädt. Außerdem möchten die VfR-Anhänger zum nächsten Auswärtsspiel beim FV Lauda einen Fan-Bus einsetzen. Dieser fährt ab einer Teilnehmerzahl von 20 Personen. Abfahrt am Samstag, 10. Oktober wäre um 12.30 auf dem Parkplatz des Rhein-Neckar-Stadions. Der Fahrtpreis beträgt je nach Auslastung zwischen 15 und 20 Euro. Anmeldungen werden ab sofort per Mail an fanclub@vfr-fans.de entgegengenommen. Anmeldeschluss ist am Samstag beim Heimspiel gegen den VfR Gommersdorf.

[wp_bannerize group=“amazon“]

Wie vor rund zwei Wochen schon angekündigt, hat der VfR Mannheim in der Quadratestadt lebende Flüchtlinge zu seinem Heimspiel am kommenden Samstag gegen den VfR Gommersdorf eingeladen. Dieser Einladung sind die beiden Mannheimer Hilfsorganisationen „Save Me“ und „Nice to meet you“ gefolgt und werden nun dafür sorgen, dass die fußballinteressierten Neuankömmlinge am „Tag der deutschen Einheit“ auch gut ins Rhein-Neckar-Stadion finden.

Gleichzeitig möchten die Rasenspieler auch einen Spendenaufruf starten, denn was nach Aussagen von  Gisela Kerntke („Save Me“) und Skander Absi („Nice to meet you“) vor allem benötigt wird, ist Winterkleidung. Von Pullover, über Winterjacken bis hin zum Schal oder einer Wollmütze. Erstgenannte meist auch in eher kleineren bzw. schmaleren Größen.

Ab sofort können also bei allen Heimspielen des VfR Mannheim bis Ende des Jahres entsprechende Winterklamotten in der Geschäftsstelle abgegeben werden. Die Rasenspieler weisen jedoch darauf hin, die Kleidungsstücke so zu verpacken, dass man sie ohne Probleme zunächst lagern und später transportieren kann.

Infos im Internet: 

www.save-me-mannheim.de

www.nicetomeetyoumannheim.com

www.vfr-mannheim.de

www.vfr-gommersdorf.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: