Mosbach: Onkel wegen Vergewaltigung verurteilt

Mosbach. (pm)Ein 54-jährigen Angeklagter wurde heute vom Landgericht Mosbach unter Vorsitz von Richter Dr. Alexander Ganter wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung in sieben Fällen zu der Gesamtfreiheitsstrafe von 6 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Verhängung einer Gesamtfreiheitsstrafe von 8 Jahren beantragt.

Die Nebenklägervertreterin hatte keinen konkreten Antrag gestellt.

Die Verteidigerin hatte die Verhängung einer Gesamtfreiheitsstrafe von 5 Jahren beantragt.

Das Gericht hielt es für erwiesen, dass der Angeklagte, seit 1994 bis zuletzt im Jahre 2009 seine zwei Neffen seit deren 7. bzw. 11. Lebensjahr in Hockenheim und Neulußheim bzw. in Buchen in 61 Fällen sexuell missbraucht, in zwei Fällen die Kinder mit Drohungen und körperlicher Gewalt zu sexuellen Handlungen veranlasst und ein Kind in sieben Fällen vergewaltigt zu haben.

Außerdem hatte er im Jahr 2012 seiner Ehefrau durch Einsatz eines Feuerzeugs eine Brandverletzung zugefügt.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. meiner ansicht nach-wenn ich darf wäre der para. 63 für sowas angemessen..einem kind sowas an zu tuen hat nen schaden fürs leben

Kommentare sind deaktiviert.