Defibrillator im Feriendorf Waldbrunn

Spenden ermöglichen Beschaffung

Waldbrunn. (pm) Vor wenigen Tagen endete die Woche der Wiederbelebung. Gemeinsam mit der Sparkasse in Strümpfelbrunn beteiligte sich auch das DRK Waldbrunn an dieser Aktion, um darauf hinzuweisen, dass mehr als 100.000 Betroffenen jährlich am plötzlichen Herztod sterben.

In diesem Zusammenhang hatte die Feriendorf-Vermögens- und Interessenverwaltung Waldbrunn GbR (FVI) eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um einen Defibrillator zu beschaffen, der beim Herzstillstand eingesetzt werden kann. Insgesamt kostet ein solches Gerät inklusive Halterung etwa 2.000 Euro, die durch viele Einzelspender aufgebracht wurde, berichtete Rainer Schnell, Geschäftsführer der FVI. Euro angeschafft werden.

Anfang Oktober wurde der automatische externe Defibrillator von Sebastian Schneider, Geschäftsführer Feriendorf Waldbrunn GmbH, sowie Rainer Schnell seiner Bestimmung übergeben.

Die Bedienung des Defibrillators ist kinderleicht und wird vom Gerät Schritt für Schritt erklärt. Dann versetzt der Defibrillator dem Patienten einen elektronischen Schock, wodurch Herzrhythmusstörungen und ein Herzversagen behoben werden können.

Das Gerät ist an der Feriendorf Verwaltung gut sichtbar in einem speziellen Wandhalter im Außenbereich angebracht und 24 Stunden erreichbar. 

Defi im Feriendorf Waldkatzenbach

(Foto: pm)

Infos im Internet:

www.feriendorf-waldbrunn.de

© www.NOKZEIT.de



2 Kommentare zu Defibrillator im Feriendorf Waldbrunn

Kommentare sind deaktiviert.