Besucherrekord beim Odenwälder Drachenfest

70 Kuchen gehen über die höchste Kuchentheke im Odenwald – Hauptpreis bleibt in Waldbrunn

Waldbrunn. Fantastisches Herbstwetter über dem Winterhauch sorgte beim Drachenfest des Luftsportvereins Hoher Odenwald (LSV) zwischen Weisbach und Mülben für rekordverdächtige Zahlen. Mehrere Hundert Fahrzeuge, die von den Freiwilligen Feuerwehren der beiden Waldbrunner Ortsteile auf die Parkplätze eingewiesen wurden. Der Vorsitzende des LSV, Paul Gurka schätzt, dass man über 2.000 Besucher auf dem Flugplatz begrüßen durfte und mit einer Steigerung von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sogar einen neuen Besucherrekord aufgestellt haben dürfte.

Da nicht nur die Sonne mitspielte, sondern auch der Wind seiner zugedachten Rolle gerecht wurde, waren nicht nur unzählige bunte, teilweise selbst gebastelte Drachen am strahlend blauen Himmel zu sehen, auch von Profis gesteuerte Großdrachen tanzten im Wind.  

Auch in diesem Jahr wurden wieder die schönsten Drachen „Marke Eigenbau“ prämiert. Den Hauptpreis gewann Anna Brummer aus Strümpfelbrunn, die sich nun an Bord eines vereinseigenen Segelflugzeugs ihre Heimatgemeinde am Katzenbuckel von oben anschauen darf. Insgesamt hatten sieben Kinder einen selbst gebauten Drachen dabei, die mit Preisen bedacht wurden, die von der Sparkasse Neckartal-Odenwald bereitgestellt wurden.

Impressionen vom Odenwälder Drachenfest 

[nggallery id=89]

Im Hangar hatten die LSV-Mitglieder alle Hände voll zu tun, um die hungrigen Gäste zu bewirten. Neben diversen Leckereien vom Grill, war es insbesondere die wohl höchstgelegene Kuchentheke im Odenwald, die es mit über 70 verschiedenen Backwerken, den Gästen angetan hatte.

Da das Odenwälder Drachenfest 2015 ohne größere Probleme verlief, musste das DRK Waldbrunn, das auch in diesem Jahr den Sanitätsdienst übernommen hatte, lediglich ein paar Pflaster herausgeben. 

IMG 20151012 WA0002 resized

(Foto: pg)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: