SV Dielbach feiert Kerwe-Dreier

SV Dielbach – SG Scheidental/Wagenschwend 2:1

Oberdielbach. (hd) Das Kerwespiel gegen die SG Scheidental/Wagenschwend fand vor einer stattlichen Zuschauerkulisse statt. Die Einheimischen begannen gut und gingen durch einen Doppelschlag früh mit 2:0 in Führung. Im Anschluss an einen Eckball erzielte Maximilian Schild mit dem Kopf das 1:0 (14. Min.) und Daniel Hofmann erhöhte mit einem Schuss ins lange Eck, nachdem er zunächst einen Pass von Jonas Staudenmaier aufnahm und einen Gegenspieler ausgespielt hatte (16. Min.). Die SG war jedoch ein gleichwertiger Gegner und war keineswegs geschockt. Mit zunehmender Spielzeit verlagerte sich das Spiel immer mehr in Richtung SV-Strafraum und die Platzherren konnten sich längere Zeit nicht so recht vom Druck befreien. Als Christof Schäfer an der Strafraumgrenze nicht angegriffen wurde, hatte er freie Schussbahn und erzielte mit einem Flachschuss ins linke Eck den Anschlusstreffer zum 1:2 (30. Min.). Danach gab es noch Chancen auf beiden Seiten. Zunächst kam Tobias Baumbusch bei einem seiner seltenen Vorstöße in gute Schussposition, verzog aber aus halbrechter Position (38. Min.). Im Gegenzug kratzte ein Abwehrspieler des SVD den Ball nach einer Ecke von der Linie und verhinderte so den Ausgleich (39. Min.). Kurz vor der Halbzeit bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und David Braun stand plötzlich im Strafraum frei mit dem Ball. Sein überlegter Schuss Richtung langes Eck ging aber knapp vorbei (42. Min.). So wechselte man mit einer knappen Führung des Waldbrunner A-Ligist die Seiten

In der zweiten Halbzeit setzte sich das ausgeglichene Spiel fort und die Zuschauer beider Mannschaften hofften auf einen Torerfolg. Bei einem Angriff über rechts musste Torhüter Sascha Köhler mit Fußabwehr klären (69. Min.). Der eingewechselte Oliver Hack brachte noch einmal frischen Wind ins Spiel der Dielbacher und damit auch Entlastung für die Abwehr. Nach einem Konter kam er im Strafraum an den Ball und zirkelte das Spielgerät flach ins lange Eck, aber leider nur an den Pfosten (87. Min.). Auch zwei Minuten später hatte der Routinier Pech, als er den Torwart schon ausgespielt hatte, aber aus spitzem Winkel mit links das leere Tor nicht traf. So mussten Mannschaft, Trainerteam, Funktionäre und Fans auf Seiten der Einheimischen bis zum Schluss zittern. Nach dem Schlusspfiff und dem zweiten Saisonsieg stand einer zünftigen Kerwefeier nichts mehr im Wege. 

Das Spiel der SG Strümpfelbrunn/Dielbach/Waldkatzenbach gegen Sulzbach II in der Kreisklasse B1 fiel aus, da der Gegner abgesagt hatte. Die Spieler der Spielgemeinschaft trugen daher ein Trainingsspiel gegeneinander aus, auch um den Kerwezuschauern die Zeit zu vertreiben, eine Aktion, die sehr gut ankam.

Das nächste Spiel  bestreitet der SV Dielbach am 25. Oktober 2015, 15:00 Uhr, beim SV Waldmühlbach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: