Seckach: 20 Jahre Yellow Rabbits

Besuchermagnet mit internationalem Publikum und bester Werbeträger für die Gemeinde 

Seckach. (lm) Seit Gründung des Square Dance Clubs „Yellow Rabbits“ vor 20 Jahren, hat der Verein nicht nur eine ganz neue Tanzsportart in die Region gebracht, sondern mit vielen schwungvollen Darbietungen öffentliche Anlässe bereichert und mit seinen Osterdances als Besuchermagnet mit internationalem Publikum und damit als bester Werbeträger für die Gemeinde Seckach fungiert.

Das war den Grußworten von Bürgermeister Thomas Ludwig zu entnehmen im Rahmen der Jubiläumsfeier im Sportheim des SV Seckach, bei der natürlich der Tanz im Vordergrund stand. Sein besonderer Dank ging dabei an President Helga Mehlhase und Caller Jörg Mehlhase, die er zusammen mit Gründungsvorstandsmitglied Maxi-Monika Thürl für 20 überaus aktive Jahre in der Führungsriege des Vereins mit Urkunden und Präsenten auszeichnete. Doch der 20. Geburtstag war auch ein schöner Anlass für Jörg Mehlhase, mittels einer kurzweiligen Präsentation Rückblick zu halten.

Demnach waren er und seine Frau zusammen mit einer Neckarsulmer Square Dance Gruppe 1994 beim Goldenen Mai in Buchen „Pausenfüller“ bei den Country-Größen Trackstop, Jonny Hill und Tom Astor. Bei ihrem Auftritt haben sich spontan weitere Squares im Zelt gebildet. Auch der zweite Auftritt der Gruppe am nächsten Tag stieß auf so großes Interesse, dass man die Gründung eines Vereins mit einem ersten Kurs in Zimmern in Angriff nahm.

Der Name „Yellow Rabbits“ ergab sich automatisch durch den kleinen gelben Stoffhasen, den ein Mehlhase-Enkel damals dauernd mit sich herumschleppte und so zum Maskottchen des Vereins wurde.

Der schon fast legendäre Osterdance, der inzwischen 13. Auflagen erlebte, brachte über 6.000 Tänzerinnen und Tänzer in die Baulandgemeinde. Sein Vorläufer war praktisch der Geburtstag der gelben Hasen. Und die Organisation eines Square Dance Specials bei einer Landesgartenschau war Dank der Yellow Rabbits in Mosbach ein besonderes Novum und lockte damals 700 Tänzerinnen und Tänzer in die Kreisstadt. Noch heute werden die Seckacher beim Besuch anderer Clubs immer wieder gefragt, „wann macht ihr wieder einen Osterdance?“, doch aufgrund der unglaublichen Resonanz – man hatte einfach alles richtig gemacht – kann der kleine Square Dance Club die Arbeit nicht mehr schultern. Selbst die Student Jamboree in diesem Jahr hatte die kleine Stamm-Gruppe hart an ihre Grenzen gebracht.

[wp_bannerize group=“amazon“]M

Aber neben tollen Callern – teilweise aus aller Herren Länder – und bestem Essen hatten sich die Hasen auch immer eine besondere Einlage vor dem Grand March einfallen lassen. Mal ein Sketsch, mal die Präsentation eines Schlotfeger-Schautanzes u.v.m. Wie Mehlhase weiter ausführte, habe man diese Tanzsport aber auch gerne bei Veranstaltungen, Festen, Demos und sogar im Altersheim vorgestellt und dadurch viele schöne Begegnungen gehabt und tiefe Freundschaften geschlossen.

Überhaupt waren neben der Ausrichtung zahlreicher Classes das Gesellige und der Spaß ein Hauptfaktor der Gruppe wie nicht nur die Beteiligung an Faschingsveranstaltungen und –umzügen zeigte, sondern auch die berühmten Ausflüge z. B. nach Weizen, Suhl, Blaubeuren oder Schwäbisch Gmünd mit dem unausweichlichen zweiten Frühstück unterwegs.

 YR1017 001

Unser Bild zeigt von links: Jörg Mehlhase, Maxi-Monika Thürl, Helga Mehlhase und Bürgermeister Thomas Ludwig. (Foto: Liane Merkle)

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Ja unsere lieben gelben Stoffhasen.

    Euch allen wünschen wir zum Geburtstag alles erdenklich Gute, weiterhin viel Erfolg und bleibt so wir seid.

    Ein großes gelbes Aushängeschild der Gemeinde Seckach.

    Viele Grüsse von allen Mädels und der Vorstandschaft des

    SC Klinge-Seckach. Wir haben euch so lieb…!

Kommentare sind deaktiviert.