Mosbach: 44-Jähriger schwer verletzt

Bundesstraße nach Unfall voll gesperrt
 
 
 
 Mosbach. (ots) Mit schweren Verletzungen musste ein 44-jähriger Motorradfahrer
 nach einem Unfall am Mittwoch in Mosbach in ein Krankenhaus
 eingeliefert werden. Eine 21-Jährige befuhr mit ihrem Opel Corsa
 gegen 17.30 Uhr die Bundesstraße 27 von Mosbach kommend in Richtung
 Neckarelz. Nur wenige Hundert Meter nach dem Ortsausgang bemerkte sie
 einen Motorradfahrer, der mit seiner Kawasaki am rechten Fahrbahnrand
 stand. Gerade als sie mit ihrem Wagen auf derselben Höhe war,
 beschleunigte der 44-Jährige sein Motorrad und wollte mit seinem Krad
 in Richtung Mosbach fahren. Dabei kam es zu einem heftigen
 Zusammenstoß mit dem PKW der jungen Frau. Der Motorradfahrer, der
 zwar seinen Schutzhelm trug, jedoch vermutlich den Kinnriemen nicht
 zugezogen hatte, erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem
 Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Wenig später wurde der
 Mann in eine Spezialklinik verlegt. Die 21-Jährige blieb unverletzt.
 Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf knapp 10.000 Euro
 geschätzt, wobei am Motorrad wirtschaflticher Totalschaden entstand.
 Die Bundesstraße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 19
 Uhr voll gesperrt. Der Fahrstreifen in Richtung Neckarelz konnte noch
 während der Bergungsarbeiten, die gegen 20.20 Uhr abgeschlossen
 waren, für den Verkehr freigegeben werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: