Buchen: Ehrliche Finder


 
 Buchen. (ots)Am Freitag, dem 30.10.2015, gegen 13.00 Uhr, erschien ein
 Ehepaar auf dem Polizeirevier in Buchen. Sie hatten einen Geldbeutel
 in der Daimlerstraße gefunden und als ehrliche Finder gaben sie
 diesen bei der Polizei ab. Immerhin beinhaltete die Geldbörse einen
 Betrag von über 1.100 Euro. Die Verwirrung war bei der Verliererin
 zunächst groß als sie erfuhr, dass ihre Geldbörse bei der Polizei
 abgegeben wurde. Sie hatte den Verlust noch gar nicht bemerkt. Diese
 Verwirrung wich aber schnell großer Freude. Neben dem guten Gewissen
 ist ein angemessener Finderlohn der Lohn der guten Tat für die
 ehrlichen Finder.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

6 Kommentare

  1. Ich habe mal vor zwei Jahren eine Handtasche gefunden, wo neben 600,- € Bargeld noch eine Goldkette drinnen war. Als ich die Tasche mit vollem Inhalt beim Polizeirevier Mosbach abgegeben hatte, wurde ich dazu noch von zwei Polizeibeamten blöd angemacht. Die wollten mich (ehrlichen Finder) zum Täter machen! Seitdem habe ich mir geschworen, dass ich in diesem Sauladen nichts mehr abgeben werde..

    (…aus rechtlichen Gründen gelöscht…)

    Also liebe ehrliche Finder, bevor ihr in Mosbacher Polizeirevier etwas abgibt, nehmt euch einen Anwalt mit!!!!

Kommentare sind deaktiviert.