Auerbach: Mehrfamilienhaus für Flüchtlinge

Artikel empfehlen:

Landratsamt nutzt Mehrfamilienhaus in Auerbach zur Flüchtlingsunterbringung – Bürgerinformation am 21. Dezember

Auerbach. (pm) Wegen der weiter steigenden Flüchtlingszahlen möchte das Landratsamt ein Mehrfamilienhaus in der Schefflenzer Straße 44 in Elztal-Auerbach zur Flüchtlingsunterbringung anmieten. In dem Gebäude können etwa 65 Personen untergebracht werden. Dabei kommt sowohl die Unterbringung von Einzelpersonen wie die von Familien in Betracht.

Eine Nutzungsaufnahme ist ab Mitte Januar 2016 möglich. Darüber hinaus möchte das Landratsamt zukünftig weiteren Wohnraum in den Gebäuden Schefflenzer Straße 40 und 42 anmieten, falls dort Wohnungen frei werden.

In enger Abstimmung mit der Gemeinde Elztal informiert das Landratsamt die Bevölkerung in einer Bürgerinformationsveranstaltung am 21. Dezember um 19.00 Uhr in der Sporthalle Auerbach über die geplante Unterbringung.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Dienstjubiläum bei der Gemeinde Waldbrunn

27. September 2016 jh 0
Artikel empfehlen:210MailDruckWolfgang Stephan seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst – 36 davon in Waldbrunn Wolfgang Stephan mit Bürgermeister Markus Haas. (Foto: Hofherr) Wolfgang Stephan, Sachbearbeiter [...]

Julian Beuchert ist Langdistanz-Weltmeister

27. September 2016 jh 1
Artikel empfehlen:410MailDruckHartes Rennen für Horst Reichel und Darby Thomas beim Ironman Mallorca (Foto: Tobias Kuberski) (pm) Julian Beuchert vom Team Sport for Good kürte sich [...]

SV Obrigheim mit eigener Jugend-Hymne

27. September 2016 jh 4
Artikel empfehlen:7210MailDruckFörderung des Jugendsports durch Musikkünstler Daniel Jelovcak von Stefan Stephanovic Der Nachwuchs des SV Obrigheim mit Musiker Daniel Jelovcak. (Foto: privat) Obrigheim.  In der [...]

5 Kommentare

  1. @Herta
    Nun wird es aber eng für dich und
    deinen Gedankenmüll.
    Überall in Europa denken und handeln
    und wählen die Menschen Parteien mit
    braunem touch.
    Im März ’16 sind in Baden-Württem-
    berg Landtagswahlen.

    Ob dann die,der,das Herta einen Platz
    findet und selbst zum Asylanten wird?

  2. Oje Auerbach! Kommen jetzt wieder die Ausländerfeinde aus ihren braunen Löchern gekrochen wie damals bei Pro Auerbach, die sich bei der Namensgebung an Pro Deutschland, Pro NRW oder Pro Köln orientierten: Rechtsextreme, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Kommentare sind deaktiviert.


Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen