Strümpfelbrunn: 60 Flüchtlinge in Gewerbehalle Bisher nicht bewertet.

Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis plant Interimsunterkunft für etwa 60 Personen in ehemaliger Gewerbehalle in Strümpfelbrunn – Bevölkerung wird informiert

Strümpfelbrunn. (pm) Das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis plant, eine Gewerbehalle an der Straße „Zum Sobertsbrunnen“ in Waldbrunner Ortsteil Strümpfelbrunn als Interimsunterkunft für Flüchtlinge zu nutzen. Der Landkreis möchte das Gebäude befristet für vier Jahre von privat anmieten.

Die Halle soll mit Trennwänden versehen und für eine Belegung mit etwa zu 60 Personen vorbereitet werden. Die Sanitär- und Kücheneinrichtungen werden in speziellen Modulen vor dem Gebäude aufgestellt. Die Module sollen über einen direkten Zugang von der Halle aus erreicht werden können.

Der Erstbezug soll in den ersten Monaten des Jahres 2016 stattfinden. Die Halle soll ab Mai 2016 angemietet werden. Der Erstbezug soll dann nach Ertüchtigung des Gebäudes erfolgen.

In enger Abstimmung mit der Gemeinde Waldbrunn wird die Bevölkerung am Mittwoch, 13. Januar 2016 um 19.00 Uhr in einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Sporthalle der Winterhauch-Schule in Waldbrunn-Strümpfelbrunn über die Flüchtlingsunterbringung informiert.

 

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de



1 Kommentar

  1. Wieviel €uro kosten das denn?
    Die Miete,der Umbau!Keine Zahl
    wird genannt!
    Alles Kostenlos?Alles egal?
    Alles wird vom freundlichem Gesicht
    bezahlt!
    Irgendwann fällt auch da die Kinn-
    lade herunter.
    Die Anmietung auf

Kommentare sind deaktiviert.


Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen