Weinheim: Patienten wegen Stromausfall verlegt

Patienten zu keiner Zeit in Gefahr – Alle Beteiligten haben umsichtig und effizient gehandelt
 
 


 
 Weinheim. (pm) Am Samstag, 26. Dezember 2015, um ca. ein Uhr morgens, fiel bedingt durch eine Überlastung des öffentlichen Stromnetzes in der GRN-Klinik Weinheim der Strom aus. Das für solche Fälle bereitstehende Notstrom-Aggregat – das monatlich getestet und regelmäßig gewartet wird – sprang aus bisher unbekannten Gründen nicht an. Die Versorgung aller lebenswichtigen Geräte auf der Intensivstation sowie im Operationssaal war jedoch zu jedem Zeitpunkt über die Geräte-eigenen Akkus gewährleistet. Dennoch wurden neun Patienten der Intensivstation vorsorglich in umliegende Kliniken der Region verlegt. Gegen drei Uhr morgens konnte die Stromversorgung in der Klinik durch ein von den Stadtwerken Weinheim und ein weiteres von den Stadtwerken Heidelberg zur Verfügung gestelltes Notstrom-Aggregat wieder hergestellt werden. Seit etwa 7.30 Uhr ist die Weinheimer Klinik wieder an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und der übliche Feiertagsbetrieb läuft. Keiner der zur Zeit knapp 90 stationären Patientinnen und Patienten war durch den Stromausfall in Gefahr.
 
 „Die Notfallsituation wurde durch das umsichtige und effiziente Verhalten aller internen und externen Beteiligten vorbildlich bewältigt“, kommentiert Markus Kieser, Leiter der GRN-Klinik Weinheim, die Lage. Neben Verantwortlichen der GRN-Technik-Abteilung, der Pflegedienstleiterin, dem stellvertretenden Klinikleiter und der Ärztlichen Direktorin waren Vertreter sämtlicher medizinischer Fachrichtungen innerhalb kürzester Zeit vor Ort, um Patienten und deren Angehörige zu informieren und Entscheidungen über notwendige Maßnahmen zu treffen. „Die Feuerwehr kümmerte sich um die Evakuierung der Intensiv-Patienten, und die Stadtwerke Weinheim, das DRK sowie das Technische Hilfswerk sorgten dafür, dass so rasch wie möglich eine stabile Stromversorgung hergestellt wurde“, erklärt der Klinikleiter dankbar.
 
 

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen