Buchen: Schiedsrichterlehrgang beendet Bisher nicht bewertet.

Buchen. Der Fußballkreis Buchen begrüßt 10 neue Jung-Schiedsrichter, sowie ein Schiedsrichterneuling für den Fußballkreis Tauberbischofsheim.

Kurz vor dem Jahreswechsel ging der diesjährige Schiedsrichter-Anwärterlehrgang im Badischen Fußballverband (bfv) Fußballkreis Buchen zu Ende. Die Organisation und Durchführung stand unter der Leitung des Kreislehrwartes Heiko Link. Während der vier Schulungsabende und den vier Online-Modulen (verteilt auf November und Dezember), wurden den angetretenen Schiedsrichter-Anwärtern die Fußballregeln so anschaulich vermittelt, dass dieser Lehrgangserfolg erzielt werden konnte.

Zum ersten Mal bei einem Anwärterlehrgang im Badischen Fußballverband hatte der Ausbilder die Möglichkeit das Lernmodul „DFB Online-Learning“ anzuwenden. Das Modul wurde mit Lerninhalten fach- und sachgemäß bestückt, sodass die Teilnehmer während des Lehrgangs auch zuhause die Inhalte nacharbeiten sowie Lernkontrollen bearbeiten konnten.  Zusätzliche Lehrmaterialien,  insbesondere  Präsentationen  mit  Bildern  und Videos zum Schulen standen zu Verfügung. Die Materialien  konnten zusammen mit den Online-Tests neben dem Regelheft  und der Anwärtermappe genutzt werden, um sich selbst auszubilden. Bei vier kurzen Präsenzterminen wurden die wichtigsten Fußballregeln mit den Teilnehmern durchgesprochen. Regelmäßig wurden die Teilnehmer über Ihren Bildungsstand durch einen Punkteübersicht informiert. Diese neue Form des Lehrgangs kam bei den Teilnehmern prima an. Die rege Teilnahme an dieser Lernform per Internet zeigte, dass auch hier vom bfv der richtige Weg beschritten wurde.

Der weitere Ablauf der Schiedsrichterausbildung sieht vor, dass möglichst alle Jungschiedsrichter, sobald sie von ihren Vereinen mit Schiedsrichterausrüstungen ausgestattet sind, zügig zu Spielen eingesetzt werden. Bei ihren ersten Einsätzen werden sie dann durch Schiedsrichterpaten begleitet und eingewiesen.

So erfreulich die Anzahl der Teilnehmer zu Beginn des Lehrgangs war (19 Teilnehmer),

hatte es aber dennoch wieder nicht die Mehrzahl der Vereine geschafft, wenigstens einen Kandidaten zu entsenden. Dies ist ein Wermutstropfen, welchen es laut Kreislehrwart Heiko Link abzustellen gilt.

Von den dann 13 Prüfungsteilnehmern, konnten 11 Prüflinge die Prüfung erfolgreich ablegen. Diese waren: Jan Dahlhues SV Rippberg, Serdar Ekinci, Sidar Ekinci, Marius Mechler, Marius Paffen, Levin Stumpf und Fabian Wüst alle Eintracht 93 Walldürn; Serhat Ekinci  und Luca Kuhn TSV Höpfingen; Naglo Michael TSV Buchen sowie  Markus Kohler (SV WIndischbuch).

Ein besonderer Dank galt der Eintracht 93 Walldürn, hier besonders David Schiffmacher,  sowie dem Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) H. Zemmel die die Unterrichtsräume für die Durchführung des Lehrgangs zur Verfügung stellten.

Schirilehrgang

(Foto: pm)

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen