Assamstadt: Hakenkreuz-Schmierer ermittelt Bisher nicht bewertet.

15-Jähriger als Täter ermittelt
 
 


 
 Assamstadt. (ots): Nach Beschädigungen und
 Körperverletzung sucht Polizei weiterhin Zeugen Wie bereits
 berichtet, kam es in den Nächten um den Jahreswechsel zu mehreren
 Straftaten, bei denen es neben Beschädigungen an einer Asylunterkunft
 in Assamstadt auch zu einem Angriff kam, bei dem eine 20-Jährige
 verletzt wurde. In der Nacht zum 30. Dezember kam es zunächst zu
 Hakenkreuzschmierereien an der Unterkunft in der Bobstadter Straße.
 Mittlerweile konnten die Ermittler der Kriminalpolizei Heilbronn
 einen 15-Jährigen als mutmaßlichen Täter ermitteln. Der Jugendliche
 hat die Tat in seiner Vernehmung gestanden. Ein weiterer Fall wurde
 der Polizei in der Silvesternacht angezeigt. Kurz vor 3 Uhr stand
 eine 20-jährige Bewohnerin der Unterkunft in der Küche. Ein Fenster
 war zu dieser Zeit vollständig geöffnet, der Rollladen hochgezogen.
 Ein bislang unbekannter Mann warf einen Stein hinein, der die junge
 Frau am Bein traf und verletzte. Bei den darauffolgenden Ermittlungen
 konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei dem
 Steinewerfer und einen etwa 25-jährigen Mann mit grünen Augen
 gehandelt haben soll. Dieser hat kurze, blonde, lockige Haare und
 trug zum Zeitpunkt des Vorfalls eine dunkle Jacke. Ferner sollen sich
 noch zwei weitere Personen im Hintergrund aufgehalten haben. Von
 diesen ist jedoch nichts bekannt. Bereits in der darauffolgenden
 Nacht, gegen 1.15 Uhr, wurde durch die offen stehende Eingangstür ein
 Stein in den Hausflur des Wohnheims geworfen. Beschädigt wurde dabei
 nichts. Gegen 6.30 Uhr wurde ein weiterer Vorfall bei der Polizei
 angezeigt. Nach bisherigen Erkenntnissen warf wiederum ein
 Unbekannter, vermutlich gegen 3 Uhr, einen Stein, der einen Rollladen
 des Gebäudes durchschlug und die Fensterscheibe dahinter zum
 splittern brachte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der
 Staatsschutz der Kriminalpolizei Heilbronn ermittelt in diesen Fällen
 und hofft auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben
 oder sachdienliche Hinweise geben können. Diese sollten sich bei der
 Kripo, Telefon 07131 104-4444 oder bei der Polizei Bad Mergentheim,
 Telefon 07931 5499-0, melden.
 

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen