Eberbach: „Gas“ war Pfefferspray Bisher nicht bewertet.


Eberbach. (ots) Wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeirevier Eberbach gegen zwei Tatverdächtige im Alter von 16 und 19 Jahren.

Der Jugendliche und der Heranwachsende stehen im dringenden Tatverdacht, am 13.11.2015 gegen 9.30 Uhr auf einem Flur der Theodor-Frey-Schule in der Friedrich-Ebert-Straße in Eberbach Pfefferspray versprüht zu haben. Dies hatte zur Folge, dass in ihren Klassenzimmern anwesende Geschädigte brennende Augen sowie Reizhusten erlitten und die Schule evakuiert werden musste.

Aufgrund akuter Atemwegsbeschwerden wurden insgesamt 29 Personen, darunter zwei Lehrerinnen, ambulant in den Krankenhäusern Eberbach, Mosbach und Erbach behandelt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Eberbach und Schönau waren mit fünf Fahrzeugen und 16 Wehrleuten im Einsatz und belüfteten das Gebäude. Die Feuerwehr aus Leimen nahm anschließend Luftmessungen vor. Die Auswertung der Proben bei der Feuerwehr der Stadt Mannheim ergab keine reizenden oder schädlichen Stoffe.

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen