HA Neckarelz spielt unentschieden beim Schlusslicht

 Punktgewinn oder Punktverlust – Achterbahnfahrt beim Tabellenschlusslicht
 

 


 
 Heilbronn. (mb) Nach dem Punktgewinn gegen die 2. Vertretung des TSV Weinsberg war man am vergangenen Samstag wieder bei einer Reservetruppe, diesmal beim SV Heilbronn, gefordert. Gegen das aktuelle Schlusslicht der Tabelle wollte man unbedingt weitere Punkte nachlegen.
 
 Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Auf Neckarelzer Seite lies hierbei vor allem die Abwehr zu wünschen übrig und so konnte der Heilbronner Rückraum immer wieder zu einfach zum Erfolg kommen. Bis zum 10:10 nach gut 20 Minuten konnte der SV jeweils vorlegen. Positiv auf Seiten der HA waren in dieser Phase lediglich die Torhüter, die durch Ihre Paraden einen weiteren Rückstand zu verhindern wussten.
 
 Nach dem 11:10 für die Hausherren war es für Trainer Schupp an der Zeit sein Team neu zu sortieren. Die Auszeit zeigte zunächst die gewünschte Wirkung und die HA konnte durch J. Riedinger und M. Halder vorlegen. Leider konnte man diese Leistung nicht konservieren und bis zur Halbzeit war man mit 15:13 im Hintertreffen.
 
 Die zweite Halbzeit begann wie die erste und kein Team konnte sich absetzen. Ab dem 18:18 übernahmen die Piranhas allerdings das Kommando und gingen mit vier Treffern in Folge erstmals deutlich in Führung (42. Spielminute).
 
 Durch zu überhastete Abschlüsse lud man die SVler in der Folge jedoch geradezu dazu ein, sich wieder heranzuarbeiten. Und bereits beim 23:23 nach 45 Minuten war wieder alles ausgeglichen.
 
 Bis zur 57 Minute behielt man auf Seiten der HA immer einen Vorsprung von ein bis zwei Treffern. Beim Stande von 29:30 nahm Trainer Schupp seine Auszeit, um die letzten Minuten zu besprechen. Schnell legte sein Team durch T. Kloos nach und war 2 Minuten vor dem Ende mit zwei Toren in Front. Die Heilbronner steckten jedoch nicht auf und kamen zum Anschluss.
 
 30 Sekunden vor Ablauf der Partie konnten die Neckarelzer in der Abwehr den Ball erobern. Anstatt das Spiel jedoch locker zu Ende zu führen wurde ein Konter überhastet vergeben und mit dem Schlusspfiff musste man noch den Ausgleich schlucken.
 
 Trotz der eher durchwachsenen Leistung konnte man aber wieder einen weiteren Punkt im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Am kommenden Wochenende sind die Herren dann spielfrei. Die nächste Aufgabe steht am 30.01. auf dem Plan. An diesem Tag gastiert man beim aktuellen Tabellenführer aus Flein.
 
 Für Neckarelz:
 Tobias Rüdele, Nico Seyboth (beide Tor); Daniel Herbst, Dominik Herbst (1), Michael Brauch (3/2), Robin Liegler (6), Marius Galm, Tassilo Kloos (7), Johannes Riedinger (5), Markus Hail, David Jax (1), Matthias Halder (7), Marco Liegler (1)
 
 Für Heilbronn a.L. 2:
 Ralf Hausmann (Tor); Oliver Giersberg, Michael Sommerfeld (3/1), Jonas Pfauser (16/3), Bastian Reiß, Oliver Binder (3), Matthias Künzel (1), Marco Schnurbusch, Kevin Schneider (4), Robin Berger (1), Jens Böhringer (3)

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen