Osterburken: Störenfried muss in die Zelle

Osterburken. (ots) Weil ein 34-Jähriger am Dienstag wiederholt in einer
Osterburkener Asylunterkunft seine Frau angegangen hatte und
Streitigkeiten immer wieder erneut ausbrachen, musste der Störenfried
die Nacht in der Zelle des Polizeireviers verbringen. Kurz vor 22 Uhr
wurden die Beamten des Buchener Polizeireviers verständigt, da es
zwischen dem 34-jährigen Mazedonier und seiner 35-jährigen Ehefrau zu
massiven Streitigkeiten gekommen war. Zunächst versuchten die Beamten
den Streit zu schlichten, was scheinbar für wenige Minuten gelang.
Als die Polizisten gerade gehen wollten, hörten sie erneut Schreie
aus der Wohnung der beiden. Der 34-Jährige wurde in Gewahrsam
genommen und musste die Beamten auf die Wache begleiten.

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen