Seckach: Verdächtige Anrufe Bisher nicht bewertet.

Seckach. (ots) Dass es den Ganoven nicht an
Einfallsreichtum fehlt, um irgendwie an das Ersparte von Bürgerinnen
und Bürgern zu kommen ist nichts Neues. Allerdings dabei mit der
Rufnummer der Polizei anzurufen, ist nicht alltäglich. Zu mindestens
zwei Vorfällen kam es am Dienstagabend in Seckach. Unabhängig
voneinander teilten zwei Einwohner zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr mit,
dass sie angerufen wurden. Der Anrufer gab sich als „Polizei“ aus und
versuchte von den Angerufenen Informationen über ihre Wohnsituation
sowie den persönlichen Vermögensverhältnissen zu erlangen. Auf dem
Display der Telefone wurde jeweils die Ortsvorwahl sowie die
Notrufnummer 110 angezeigt. Das Gespräch wurde seitens des
unbekannten Anrufers beendet, als dieses nicht erfolgversprechend
schien. Zu Geldforderungen kam es nicht. Die Betroffenen reagierten
völlig richtig, indem sie die Polizei unter der 110 zurück riefen. Da
die Polizeibeamten nicht ausschließen konnten, dass sich die Gauner
in der Nähe aufhielten, um Anwohner auszuspionieren, fahndeten sie in
diesem Bereich nach verdächtigen Personen. Angetroffen wurde dabei
niemand. Ein Zusammenhang mit gleich gelagerten Anrufen in Bad
Rappenau dürfte bestehen. Vermutlich hatten die Unbekannten über das
Internet die Methode ein sogenanntes „Call ID Spoofing“ genutzt.
Dabei wird den Angerufenen eine frei wählbare Telefonnummer angezeigt
und wie in diesen Fällen eine andere Identität vorgetäuscht.

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen