Adelsheim: Mit 3,2 Promille am Steuer

 


 
 Adelsheim. (ots) Nur wegen des leichten Alkoholgeruchs bat eine Streife des
 Buchener Polizeireviers am späten Mittwochabend einen 44-jährigen
 Autofahrer, den sie in Adelsheim angehalten hatten, an das
 Atemalkoholmessgerät. Dann die Überraschung: Er blies in das Gerät
 und die Messung ergab einen Wert von immerhin 3,22 Promille. Deshalb
 musste er mit zu einer Blutentnahme, sein Führerschein blieb bei der
 Polizei.
 

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

S-Bahn startet in die zweite Runde

8. Dezember 2016 jh 1
Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag (Foto: pm) Mosbach. Für die meisten Fahrgäste unbemerkt startet die S-Bahn RheinNeckar zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag (11. Dezember) in die [...]

Feriendorf setzt auf Elektromobilität

8. Dezember 2016 jh 0
Das Feriendorf Waldbrunn ist bereit für die Zukunft (Foto: pm) Waldbrunn. (pm) Anfang Dezember erfolgte die Schlüsselübergabe des neuen Dienstfahrzeugs Renault Kangoo Z.E. Maxi durch [...]

Kolpingfamilie Mudau ehrt Mitglieder

8. Dezember 2016 jh 0
(Foto: Liane Merkle) Mudau. (lm) Es ist guter Brauch in den Kolpingfamilien, sich des Wirkens ihres Gründervaters am Adolph-Kolping-Gedenktag im Rahmen eines gemeinsamen Gottesdienstes zu [...]

8 Kommentare

  1. Das ist mir ein Rätsel, wie einer mit 3,2 Promille noch Auto fahren konnte???
    Ich würde bei dieser Promillezahl 2 Wochen im Krankenhaus liegen und anschließend danach über den Jordan gehen!!

    • Sogenannte Spiegeltrinker schaffen das. Als Alkoholiker steigert man im Lauf seines (Sucht)-Lebens permanent die Dosis und kommt so auf hohe Promillewerte, die absurd erscheinen. Allerdings wirken diese Trinker auch bei hohen Werten sogar „nüchtern“. Sie können alles, auch Auto fahren.

Kommentare sind deaktiviert.