Waldbrunner Biker im Stevens-Werksteam Bisher nicht bewertet.

Waldbrunn. Nach seiner ersten, erfolgreichen Enduro-Saison, in der Mountainbiker Alessandro Sepp aus Waldbrunn auch international einige Ausrufezeichen setzte, fährt der Odenwälder in der kommenden Saison für das Werksteam der Hamburger Bike-Schmiede Stevens.

Fernab der Heimat  machte er durch seinen dritten Platz beim schweren Rennen im italienischen Riva del Garda, weitere Top 10-Platzierungen und den siebten Platz in der Gesamtwertung der international hochkarätige besetzen Enduro-Rennserie Stevens-Teamchef Joachim Öchsner in der Hansestadt Hamburg auf sich aufmerksam, der den jungen Waldkatzenbacher daher gerne in das neu formierte Werksteam aufnahm.

Mit dem STEVENS MTB Racing Team will die Teamleitung in den Bereichen Cross-Country und Marathon sowie mit Alessandro Sepp auch bei Enduro-Rennen Akzente setzen und sich auf den Bikes „STEVENS Sonora SL“ und „Sledge Max“ gut präsentieren.

„Nachdem ich im vergangenen Jahr ohne große Unterstützung an den Rennserien teilgenommen habe, Ich bin sehr stolz, dass ich in diesem ambitionierten Team einen Platz gefunden haben. Ich werde alles tun, um den Vertrauensvorschuss  mit ähnlich guten Leistungen wie im Vorjahr zurückzahlen zu können“, versprach der junge Winterhauchbiker

Als besondere Saisonhöhepunkte setzt sich Alessandro Sepp die Deutschen Meisterschaften in Schöneck, die 2016 im Rahmen der Enduro-Rennserie ausgetragen werden. Auch international will der Odenwälder wieder angreifen und das Stevens-Team vertreten. Wichtigstes Rennen ist dabei die Enduro-Serie in Frankreich und die Enduro World Series mit dem Finale in Ligurien/Italien. Außerdem wird sich Alessandro Sepp bei den europäischen Titelkämpfen in Riva del Garda präsentieren. An dieses Rennen hat der Stevens-Biker nach seinem dritten Platz im Vorjahr beste Erinnerungen, sodass man schon gespannt auf die Titelkämpfe blickt, die am 20 April stattfinden.

 160123 00397 by Kuestenbrueck GER Thuengersheim PhotoShooting team

Alessandro Sepp (li.) mit seinen Teamkollegen vom Stevens-Werksteam. (Fotos: Stevens/Armin M. Küstenbrück)

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen