Der Arbeitsmarkt im Januar 2016

Artikel empfehlen:

Winter lässt Arbeitslosigkeit auf  3,7 Prozent ansteigen – Weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

(aa) Im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat um 1.243 gestiegen. Aktuell sind 11.921 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Januar 2015 waren es 248 mehr.

Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, stieg von Dezember auf Januar um 0,4 Prozent auf aktuell 3,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg beträgt 4,0 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen hat im Januar 2016 aus saisonbedingten Gründen spürbar zugenommen. „Eine übliche Entwicklung, denn in den Wintermonaten steigt die Arbeitslosigkeit stets stärker an. In vielen witterungsabhängigen Branchen wie im Bau- und Baunebengewerbe sowie im Garten- und Landschaftsbau werden die Mitarbeiter vorübergehend entlassen. Dies erklärt auch, warum sich im Januar deutlich mehr Männer als Frauen arbeitslos gemeldet haben. Auch die Beendigung befristeter Arbeitsverhältnisse und Kündigungen zum Quartalsende tragen zu den steigenden Zahlen bei“ , erklärt Thekla Schlör, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist der Anstieg der Arbeitslosen im Januar deutlich geringer ausgefallen, was die positive Gundrichtung auf dem Arbeitsmarkt bestätigt.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin hoch. Insgesamt waren im Januar 4.992 offene Stellenangebote bei der Agentur für Arbeit gemeldet, das sind 369 weniger als im Vormonat, doch 970 mehr als im Januar 2015. Arbeitgeber haben im Januar dem Arbeitgeberservice 1.202 neue Stellen gemeldet. „Seit Jahren waren im Januar nicht mehr so viele Stellen gemeldet wie in diesem Jahr. Ein klares Signal, dass die Unternehmen weiter Beschäftigung aufbauen wollen“, so Thekla Schlör.

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent (Vormonat 3,3 Prozent) Es wurden im Januar 3.914 Arbeitslose gezählt, 332 mehr als im Dezember. 1.220 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 882 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit .

Arbeitgeber haben 410 Stellenangebote gemeldet (Januar 2015: 336). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1.517

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,2 Prozent (Vormonat 2,9 Prozent). Es wurden im Januar 2.087 Arbeitslose gezählt. Das sind 209 Menschen mehr als im Dezember. 599 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 393 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben179 Stellenangebote im Januar aufgegeben (Januar 2015: 185). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 927.

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 3,6 Prozent (Vormonat 3,1 Prozent). Im Januar waren 2.684 Menschen arbeitslos gemeldet, 367 mehr als im Vormonat. 902 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 533 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 432 Stellenangebote gemeldet (Januar 201: 330). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.626.

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 4,1 Prozent (Vormonat 3,7 Prozent). Es waren im Januar 3.236 Menschen arbeitslos gemeldet, 335 mehr als im Vormonat. 904 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 569 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 181 Stellenangebote gemeldet (Januar 201: 156). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 922.

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5.949 Arbeitslose gemeldet, 15 weniger als vor einem Jahr (Veränderung: Minus 0,3 Prozent). Zum Vergleich: im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) ist die Zahl der Arbeitslosen um 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken.

Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 49,9 Prozent (Januar 2015: 49,0 Prozent).

[wp_bannerize group=“amazon“]

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Januar 2.051 Arbeitslose registriert (Dezember: 1.969). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.863 Arbeitslose (Dezember: 1.613).

Von den 2.087 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 1.032 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (Dezember: 992). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Januar 1.055 Arbeitslose registriert (Dezember: 886).

Von den 2.684 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1.271 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (Dezember: 1.205). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.413 Arbeitslose registriert (Dezember: 1.112).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Januar 1.595 Arbeitslose registriert (Dezember: 1.457). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.641 Arbeitslose (Dezember: 1.444).A

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

SGH-Jungs siegen souverän

24. September 2016 jh 0
Artikel empfehlen:210MailDruckSGH Waldbrunn-Eberbach – TV Neckargemünd 28:6 (252:12) (Foto: privat) Eberbach.  (uw) Am vergangenen Wochenende startete die neu gegründete Handballmannschaft der männlichen E-Jugend der SGH [...]

Neuregelung für Entsorgung von Styropor

24. September 2016 jh 1
Artikel empfehlen:810MailDruck Diese Dämmstoffplatten aus Polystyrol dürfen nun nicht mehr zusammen mit den gemischten Bau- und Abbruchabfällen entsorgt werden. (Foto: AWN) Buchen. (pm) Für die [...]

Erster Erfolg für SGH-E-Jugend

24. September 2016 jh 0
Artikel empfehlen:210MailDruckSGH Waldbrunn-Eberbach – TSV Malsch 14:7 (Foto: privat) (ub) Mit einem souveränen Sieg startet die weibliche E-Jugend in die Saison 2016/17. Die neuformierte Mannschaft [...]

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen