„Vorfahrt für den Ländlichen Raum“ Bisher nicht bewertet.

Hauk MdL erfreut über Mittelvergabe aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum in den Neckar-Odenwald-Kreis

 Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) „Mit dem ELR (Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum) fördert das Land Baden-Württemberg die ländlichen Räume unseres Landes, welche speziell durch den demographischen Wandel vor großen Herausforderungen stehen. Ich freue mich sehr, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Projekte aus den Gemeinden des Neckar-Odenwald-Kreises berücksichtigt wurden“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Hauk. „Das liegt daran, dass die Kommunen und die Menschen im unserem Kreis innovativ und heimatverbunden sind. Durch ihre Ideen bleibt unsere Heimat interessant und lebenswert, auch für junge Familien. Als CDU sind wir froh darüber, dass die Landesregierung bei diesem wichtigen Projekt auf unseren Erfolg aufgebaut hat. Sollten wir nach der Landtagswahl vom Wähler einen Regierungsauftrag bekommen, werden wir diesen wichtigen Förderbereich für den Ländlichen Raum ausbauen“, versprach Peter Hauk.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt mit Fördermitteln aus dem ELR Maßnahmen der Gemeinden zur Nachhaltigkeit und Strukturverbesserung. Insgesamt handelt es sich landesweit um über 700 Projekte die mit 55 Millionen Euro Landesmitteln, davon 2,65 Millionen in den NOK, gefördert werden. Im Neckar-Odenwald-Kreis wurden hierbei folgende Gemeinden berücksichtigt: Adelsheim, Billigheim, Elztal, Höpfingen, Limbach, Mosbach, Neunkirchen, Osterburken, Ravenstein, Schefflenz, Schwarzach, Waldbrunn und Walldürn, sodass insgesamt 13 Gemeinden mit 16 Ortsteilen die Förderung beziehen können.

„Auch wenn einige Gemeinden dieses Mal nicht berücksichtigt wurden, ist dieses Instrument für die Weiterentwicklung unseres Neckar-Odenwald-Kreises sehr wichtig. Nun liegt es an den Kommunen die Umsetzung schnell voranzutreiben“, so Hauk. Mit einem „Augenzwinkern“ merkte Hauk den Zeitpunkt der Bekanntgabe der Förderentscheidung durch das Ministerium an. „Wir freuen uns aber immer, wenn Geld in den Neckar-Odenwald-Kreis fließt“, so Peter Hauk.

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen