Wagenschwend: Agenda „SVW 2029“ beschlossen

Artikel empfehlen:

Nachhaltiger Ausbau des Sportheims

Wagenschwend. (bd) „Volles Haus i konnte Vorsitzender Ralf Weinmann bei der bestens besuchten Generalversammlung des SV Wagenschwend erfreut verkünden. Eine volle Tagesordnung galt es abzuarbeiten und einen Blick auf das im vergangenen Jahr ausgerufene Projekt „SVW 2029“ zu werfen.

Zunächst schaute Chronistin Silvia Klotz zurück auf die vergangene Spielzeit, den die 1. Mannschaft auf Platz 10 der Kreisliga abschloß. Die Zweite Mannschaft in Spielgemeinschaft mit dem VfR Scheidental sorgte für unvergessliche Höhepunkte mit einer Meisterschaft ohne Niederlage in der Kreisklasse B und dem erstmaligen Kreispokalsieg, der unter dem Motto „Jubel, Double, Heiterkeit“ gebührend gefeiert wurde.

Die Rekordspieler der Teams waren Johannes Klotz in der 1. Mannschaft und Tobias Münch in der 2. Mannschaft. Torschützenkönig der 1. wurde Arne Kielmann mit 18 Treffern während bei der Zweiten Christof Schäfer mit elf Toren am treffsichersten war

Die in Spielgemeinschaft mit dem FC Trienz kickenden Fußballfrauen erreichten in der Kreisliga Mosbach der Saison 2014/15 den 7. Tabellenplatz, momentan belegen sie den 3. Platz.

Die „Alten Herren“ kombinieren fußballerischen Aktivitäten mit Fitnessgymnastik und Fahrradausfahrten angeboten. Für Frauen aller Altersklassen sind die vielfältigen Gymnastik- und Fitnessangebote, geführt von Ruth Banschbach, Melanie Berger und Silvia Klotz, sind nach wie vor gefragt.

Anschließend erhoben sich die Versammelten zum Ehrengedenken für Erwin Klotz, Anton Heck undBernhard Kraus, die dem Verein auf unvergessene Weise Unterstützung gegeben haben.

Im Bericht von Schriftführerin Laura Schork bildete die Vorstandsarbeit und die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins wie Kommunalraumturnier und der Hüttenzauber des Fördervereins den Schwerpunkt, auch ein Ausblick auf das diesjährige Sportfest vom 08. – 11. Juli 2016 erfolgte, bei dem das Public-Viewing des EM-Finales auf einer Großleinwand im Festzelt ein Highlight – mit hoffentlich deutscher Beteiligung – werden soll.

Jugendleiter Michael Allabar konnte von einer gut aufgestellten Jugendabteilung berichten – in der Jugendspielgemeinschaft Limbach stelle man den größten Teil der Trainer. Insgesamt seien 14 Trainer und Betreuer/innen für den Verein im Jugendbereich aktiv, die meisten inzwischen geschult und ausgebildet beim Badischen Fußballverband. Er präsentierte das neu erstellte Jugendkonzept, das als Leitbild ein Baustein für den Prozess „SVW 2029“ darstellt.

Spielausschussvorsitzender Christoph Schäfer zog eine gemischte Zwischenbilanz der laufenden Saison, wo sich die erste Mannschaft mit ansehnlichem Fußball im vorderen Tabellendrittel des Kreisliga etabliert hat, während die Zweite im Abstiegskampf der A-Klasse steckt. Für Hoffnung die Saisonziele zu erreichen sorgen die Winterzugänge Sebastian Noe, Benedikt Jakob, Holger Jakob, USA-Rückkehrer Johannes Klotz und Torjäger Torben Brenneis, der seine Langzeitverletzung überwunden hat. Zur neuen Saison stünden Trainerwechsel bei beiden Teams an, da Matteo Gramlich, Arne Kielmann, Lukas Haaf und Thomas Roos aus beruflichen und privaten Gründen zum Bedauern der Verantwortlichen nicht mehr zur Verfügung stünden. Für das Kreisliga-Team habe man mit dem Duo Christian Schäfer und Moritz Dylla eine vielversprechende Spielertrainer-Lösung gefunden, während man die SG -Mannschaft ab Sommer in die erfahrenen Hände von Holger Jakob und Klaus Grimm gebe, hoffentlich in der A-Klasse.

Nach Kassenbericht durch Gerhard Galm und den Entlastungen von Schatzmeister und Gesamtvorstand erfolgten die turnusgemäßen Neuwahlen der Hälfte des Vorstands. Einstimmig erfolgte die Wiederwahl von 1. Vorsitzenden Ralf Weinmann. 3. Vorsitzenden Volker Schmitt, Chronistin Silvia Klotz sowie den Beisitzern Michael Steck und Jochen Zwarg. Erstmals als Beisitzer erweitern Michael Hennegriff und Christian Schork das Gremium. Die Verwaltung der elektronischen Korrespondenz obliegt weiterhin Tobias Schork, für Eintrittseinnahmen sorgen die Platzkassiere Michael Wickert, Volker Schmitt, Steffen Volk und Andreas Schork, die auch als Platzordner bestätigt wurden.

Abschließend stellte Ralf Weinmann per Power-Point die anstehenden Ausbau und Sanierungsarbeiten vor, die dem Vereinsangebot und insbesondere dem Nachwuchs nachhaltige Verbesserungen erbringen und den SV 1929 in Fünf-Jahres-Schritten zukunftsfähig machen sollen, entsprechend dem Konzept „SVW 2029“. Die ab Sommer anstehende bauliche Erweiterung und Ertüchtigung benötige enorme Summen, die Unterstützungssignale von Gemeinde und Sportbund seien vielversprechend, ebenso aus örtlicher Bauwirtschaft und den Fachleuten in der Mitgliedschaft. Das mache Zuversicht, nun wende man sich an die Mitglieder und Gönner mit der Bitte um „finanzielle Bausteine“. Der überzeugende Vortrag blieb nicht ohne Erfolg, noch am Abend wurden Daueraufträge gezeichnet, 19,29 € pro Monat für „SVW 2029“.

Infos im Internet:

www.svwagenschwend.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Stiftergemeinschaft Sparkasse übergibt Fördermittel

30. September 2016 jh 1
Artikel empfehlen:310MailDruckGesamtbetrag der Fördermittel für die Region im Jahr 2016 bereits in Höhe von 65.550 Euro (Foto: pm) (pm) Für die Verwirklichung von verschiedenen weiteren [...]

Weltkindertag in Mosbach

29. September 2016 jh 3
Artikel empfehlen:610MailDruck Das Foto zeigt (v. links nach rechts) den Infostand vor der Geschäftsstelle mit folgenden Personen: Konrektor Tilo Bödigheimer und Rektor Simon Pfeiffer von [...]

Mudau: Honda gestohlen

29. September 2016 jh 0
Artikel empfehlen:2310MailDruck (Foto: privat) (ots) Auf ein Motorrad hatten es unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch in Mudau abgesehen. Eine 38-Jährige hatte ihre Honda [...]

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen