Buchen: Mehr flexible Betreuungsangebote

Die Wimpina-Grundschule wird Ganztagsschule – Neues Komfortables Betreuungsmodell an der Wimpina-Grundschule – Flexible kommunale Betreuungsangebote an Halbtagesgrundschulen bleiben erhalten

Buchen. (pm) Jetzt ist es offiziell – der Genehmigungsbescheid des Kultusministeriums liegt vor (NZ berichtete). Ab dem neuen Schuljahr (2016/2017) wird die Wimpina-Grundschule (WGS) Ganztagsgrundschule in Wahlform. Dieses Modell bringt viele Vorteile für die Schüler und Eltern aus Buchen mit sich. „Wahlform“ heißt: Die Schule bietet weiterhin wie gewohnt den Halbtagsbetrieb an und ergänzend hierzu den Ganztagsbetrieb. Die Eltern können jeweils für ein Schuljahr wählen, ob ihr Kind den Halbtags- oder den Ganztagsbetrieb besuchen soll. Auch Kinder anderer Schulbezirke können als Ganztagsschulkind an der WGS angemeldet werden.

„Es ist gut, dass der Ganztagesbetrieb an der Grundschule zu Beginn des nächsten Schuljahres starten kann“, brachte Bürgermeister Roland Burger seine Freude über die offizielle Mitteilung des Kultusministeriums zum Ausdruck.

Die Stadt Buchen als Schulträger und die Wimpina-Grundschule haben sich gemeinsam für die Einrichtung der Ganztagsschule eingesetzt. Die Schulleitung der Wimpina-Grundschule hat hierfür ein tragfähiges Konzept entworfen. Die Ganztagesschule findet von montags bis donnerstags von 7.30 bis 15.45 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.55 Uhr statt und ist kostenlos. Wie der Abbildung zu entnehmen ist, wurde ein aufeinander abgestimmter Zeitplan für Halb- und Ganztagesschüler erstellt und es ändert sich für die Halbtagskinder nichts. Die Ganztagskinder nehmen von Montag bis Donnerstag ein Mittagessen für ca. 4 € in der Mensa im Feuerwehrhaus ein. Ergänzend finden individuelle Lernzeit, Hausaufgabenbetreuung mit Lehrern und Wahlangebote statt. Wichtig für die Ganztagsschüler ist, dass auch in den Nachmittagszeiten ausnahmslos Anwesenheitspflicht bis 15.45 Uhr besteht.

Ergänzend hierzu bietet die Stadt Buchen bei genügend Anmeldungen ein kostenpflichtiges freiwilliges Betreuungsangebot (Rahmenbetreuung) über den Ganztagesbetrieb hinaus, bis 17 Uhr, an.

Vereine, Einzelpersonen oder Institutionen, die in der Zeit von 15 Uhr bis 15.45 Uhr (außer Freitag) ein kostenloses Wahlangebot im Rahmen der Ganztagsschule für eine kleine Schülergruppe anbieten möchten, wenden sich bitte bis Mai an Rektorin Regine Mandl Tel. 06281/8797.

Interessierte Eltern können ihr Kind bis spätestens 17. März an der Wimpina-Grundschule anmelden und gerne dort auch im persönlichen Gespräch Fragen vorab klären.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch an den Halbtagesgrundschulen zu erleichtern, stehen an den anderen Grundschulen im Stadtgebiet  im kommenden Schuljahr wie bisher mehrere freiwillige, kostenpflichtige Betreuungsmodelle zur Auswahl. Für alle Angebotsformen besteht eine Mindestgruppengröße von täglich 10 Schülern. Diese Betreuungsangebote sind auch an einzelnen Tagen in der Woche für das gesamte Schuljahr buchbar.

Ein Elternbrief der Stadt Buchen wurde an die Grundschulen zur Information der Eltern gegeben. Anträge für die Betreuung sind bei den Schulen oder bei der Stadtverwaltung, Fachdienst Kindergärten und Schulen, erhältlich.

Informationen zum Ganztagesbetrieb an der Wimpina-Grundschule gibt es bei Rektorin Regine Mandl 06281/9797. Für Informationen rund um die kommunalen Betreuungsangebote steht auch die Stadtverwaltung, Fachdienst Kindergärten und Schulen, Roswitha Hajek, Telefon 06281/31-123, zur Verfügung. 

Buchen: Mehr flexible Betreuungsangebote

Schematische Darstellung der Betreuungsformen an der WGS. (Screenshot: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: