Straßensanierung geht mit Hochdruck weiter Bisher nicht bewertet.

MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel: „Die Sanierung der B 27, L 515 und L 518 kann endlich begonnen werden“
 

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Die Landesregierung hat die Mittel für den Erhalt von Landesstraßen und Brücken seit 2015 auf 120 Mio. Euro erhöht. Die CDU-geführten Vorgängerregierungen hatten seit 1996 im Durchschnitt nur 40 Mio. Euro pro Jahr investiert.
 „Wir setzen konsequent auf den Abbau des Sanierungsstaus. Umso mehr freuen wir uns, dass auch die B 27 bei Mosbach-Dallau, bei Buchen und bei Walldürn, die L 515 bei Osterburken und die L 518 bei Rosenberg in der ersten Tranche von Maßnahmen im Jahr 2016 dabei sind. „Diese Maßnahme war schon lange überfällig. Nun macht die Landesregierung endlich Nägel mit Köpfen, sodass bald die Bagger zur Sanierung der Straßen anrollen können“, so die Abgeordnete Schneidewind-Hartnagel.
 Die Landtagsabgeordnete begrüßt in diesem Zusammenhang das Bauprogramm 2016 für die Sanierung von Bundes- und Landesstraßen durch die Landesregierung.
 Sie sieht die Sanierung von Bundes- und Landesstraßen damit auf einem guten Weg. „Nach Jahren der Vernachlässigung der Straßeninfrastruktur durch CDU und FDP hat die grün-rote Landesregierung dem Holterdiepolter auf den Straßen im Land Zug um Zug ein Ende bereitet“, betont Schneidewind-Hartnagel.
 
 

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de




Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, stimmten Sie unseren sowie den Cookies unserer Partner zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen