SGH Waldbrunn-Eberbach verliert beim Ersten

TSV Phönix Steinsfurt – SGH Waldbrunn-Eberbach 32:19  Steinsfurt. (ub) Heute musste unsere weibliche C-Jugend Auswärts gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Phönix Steinsfurt antreten. Das Heimspiel hatte man leider mit 43:6 etwas zu hoch verloren. Diesmal wollte man sich mit einem besseren Ergebnis  aus Steinsfurt verabschieden.

Leider konnte man wie schon so oft in dieser Spielrunde, nicht mit allen Spielerinnen antreten. Hier musste man wieder auf 2 Spielerinnen verzichten.

Unsere Mannschaft startete gleich gut in das Spiel und konnte bis zum Stand von 6:6 das Spiel gleichwertig mitgestalten. Aus diesem Grund nahm der Trainer der Heimmannschaft schon in der 10 Minute ihre Auszeit um ihre Taktik umzustellen. Nach der Auszeit konnten unsere Spielerinnen leider nicht mehr mit der gegnerischen Mannschaft mithalten. Was sich in den Spielständen 12:6 und dem Halbzeitstand 16:9 zeigte. Mit dem Pausenstand war man eigentlich recht zufrieden, da man jetzt schon mehr Tore erzielt hat wie im Hinspiel.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Mädchen durch schöne Spielzüge und Einsatzwille zu zeigen, dass sie nicht gewillt waren, das Spiel einfach so verloren zu geben.  Im Verlauf der den Durchgangs schaffte es aber die Heimmannschaft über die Spielstände 21:12, 28:14 und dem Endstand 32:19 doch ein deutliches Ergebnis herauszuspielen.

Als Fazit stand am Ende eine gute Mannschaftsleistung  gegen den Tabellenführer. Die SGH-Spielerinnen haben zu keiner Zeit aufgegeben und man hat gemerkt, dass alle gut zusammen spielen.

Für die SGH haben gespielt: Gina Hainz (Tor), Lilith Braunsberger, Selina Schwab, Julia Schwab, Joy Finzer, Alisa Johe, Leonie Baier, Elisa Schulz und Mara Konrad.

Am kommenden Wochenende steht um 14:40  in der heimischen HSG – Halle das Rückspiel gegen Wiesloch II auf dem Programm. Das Hinspiel in Wiesloch hatte man mit 31:26 gewonnen.

NZ SGH gegen Steinsfurt

(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: