MGV Großeicholzheim mit Nachwuchssorgen

Symbolbild

Jubiläum soll mit Projektchor gefeiert werden

Großeicholzheim. (lm) Wie bei fast allen traditionellen Männergesangvereinen, plagen auch den 144 Jahre alten MGV „Liederkranz“ Großeicholzheim trotz zweier Neuzugänge Nachwuchssorgen. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung, zu der 1. Vorsitzender Klaus Rinklin nach dem Eröffnungslied „Musica“ neben der Vorstandschaft, zahlreichen Vertretern örtlicher Vereine und Chorleiter Klaus Bayer auch Ortsvorsteher Reinhold Rapp begrüßen konnte.

Im nächsten Jahr will man das 145-jährige Bestehen des Traditionsvereins mit Aufführungen, einem Nachmittag mit Kindern, einem musischen Abend und der Gründung eines Projektchors feiern, betonte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht. Zum aktuellen Zeitpunkt stehe man in den Vorbereitungen zur Teilnahme am Konzert- und Ehrungsabend des Chorverbandes Mosbach in der Alten Mälzerei, wo auch fünf Vereinsmitglieder zur Ehrung anstehen.

Im chorischen Miteinander appellierte Rinklin an die Aktiven, sich zuverlässiger und zahlreicher bei Veranstaltungen und Auftritten zu engagieren, wogegen man sich im musischen Bereich dank neu einstudierter Lieder auf dem richtigen Weg befinde. So galt sein Dank allen, die sich für den Verein und das Deutsche Liedgut im Berichtszeitraum eingesetzt hatten, besonders aber den Vorstandsmitgliedern für ihre gute Arbeit, den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit und der Gemeinde für die gedeihliche Kooperation und Überlassung des Proberaumes sowie Dirigent Klaus Bayer mit seinen Vertretern Hubert Knapp und Eberhard Gramlich für ihre tatkräftige Unterstützung.

Der Verein absolvierte im vergangenen Jahr 13 Auftritte bei weltlichen und kirchlichen Anlässen und in über 30 Chorproben seien neue wie alte Lieder einstudiert worden, berichtete Schriftführer Berthold Schmedding. Derzeit bilden 31 Sänger und 74 passive Mitglieder das Gerippe des Vereins. Mit gesanglichen Beiträgen präsent war man u.a. bei Beerdigungen, Jubiläen, Geburtstagen, bei der Maibaumstellung, am hohen Kreuz und beim Straßenfest in Zimmern. Als weiteren Höhepunkt nannte der Schriftführer den Jahresausflug in die Pfalz, das gelungene Sommerfest, das herbstliche Freundschaftssingen in Hüffenhardt, den musikalischen Kaffee in der örtlichen Tenne zusammen mit der Gitarrenschule und natürlich die Ausrichtung der Generalversammlung des Sängerkreises Mosbach, ebenfalls in der Tenne im Wasserschloss. Den Abschluss des Sängerjahres bildeten die Eröffnung des Weihnachtsmarktes zusammen mit Kindern der Grundschule, die gemütliche Weihnachtsfeier und die Umrahmung des Gottesdienstes am 1. Weihnachtsfeiertag in der katholischen Kirche.

Im Anschluss konnte Kassenwart Wolfgang Blatz über geordnete Finanzen berichten und für die Kassenprüfer bescheinigte Revisor Günter Oberländer eine einwandfreie Finanz- und Buchhaltung. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Dirigent Klaus Bayer bat die Sänger um regelmäßigen Singstundenbesuch und rege Teilnahme bei Auftritten. Es gelte, sich auch künftig verstärkt um neue Sänger zu bemühen. Ortsvorsteher Reinhold Rapp dankte den Chormitgliedern für die zahlreichen gesanglichen Auftritte bei örtlichen Veranstaltungen und hob den hohen kulturellen Stellenwert des MGV hervor.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: