FSV Dornberg siegt zweistellig

FSV Dornberg – TSV Merchingen 10:1

Von Amelie Böna

Hardheim. Am Sonntag, bestritt der FSV Dornberg sein erstes Spiel in der Rückrunde gegen den TSV Merchingen.
Aufgrund der bisher eher überschaubaren Heimsiegquote – es konnte zuhause noch kein Spiel gewonnen werden – wurde nicht damit gerechnet, dieses Mal einen Sieg davonzutragen, auch wenn natürlich insgeheim die Hoffnung bestand, gleich die erste Partie der Rückrunde für sich entscheiden zu können.

 Außerdem standen für den Freizeitsportverein mit Hani Bakr, Said Omid Sadat, Sabor Anwari, Nemat Moradi und Gatar Hosseiny fünf neue Spieler in der Mannschaftsaufstellung.
Obwohl die ersten Minuten etwas unstrukturiert schienen, fanden die Dornberger schnell in ihr Spiel und konnten durch Rashid Mustafa bereits fünf Minuten nach Anpfiff den ersten Treffer erzielen. Durch dieses frühe Tor motiviert, baute der FSV weiter Druck nach vorne auf und Mahmoud Hasan konnte die Führung kurz darauf auf 2:0 ausbauen.

Trotz weiterer, schön herausgespielter Chancen, wie beim Lattentreffer von Hani Bakr, fielen erst einmal keine weiteren Tore. Auch nach einem Freistoß von Frederik Böna auf Said Omid Sadat schaffte es der Ball nach erneutem Treffen der Latte knapp nicht über die Torlinie.
Allerdings baute nun Merchingen mehr Druck auf und erzielte, nachdem die Dornberger Defensive nicht klären konnte, ihr erstes und einziges Tor des Spiels.

Von diesem Gegentor ließ sich der FSV aber nicht aus der Ruhe bringen, setzte sein offensives Spiel fort und stellte durch das 3:1 knapp eine Minute später den alten Abstand wieder her.
Kurz darauf machte Mahmoud Hasan mit einem erneuten Treffer seinen Hattrick in der ersten Halbzeit perfekt und es hieß 4:1.

Der FSV Dornberg ruhte sich aber auf dieser Führung nicht aus, sondern spielte konzentriert weiter, was in der 30. Minute mit dem fünften Tor durch Rashid Mustafa belohnt wurde.
Auch Merchingen startete weiterhin Angriffe, die aber alle von der Dornberger Abwehr spätestens an der Strafraumgrenze unterbunden wurden.

Den Platzherren gelang allerdings auch kein weiteres Tor mehr, bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit Said Omid Sadat gleich zwei Treffer nacheinander erzielte und der FSV mit einer 7:1-Führung in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit spielte der Freizeitsportverein eher auf Ballbesitz, wodurch das Spiel zwar weniger offensiv schien, aber keinesfalls an Unterhaltungswert verlor. Obwohl Merchingen mit 1:7 zurücklag, kämpften sie weiter, schafften es aber nicht, ihre Chancen zu verwerten oder an der starken Heimdefensive vorbeizukommen.

Dagegen konnte Mahmoud Hasan für den FSV Dornberg nach einem Freistoß von Frederik Böna sogar noch das 8:1 erzielen.
Die nächste knappe halbe Stunde spielte sich die Partie eher an der Mittellinie ab und blieb, bis auf ein paar Chancen, die aber nicht erfolgreich verwertet werden konnten, recht ereignislos, bis Rashid Mustafa in der 82. Minute das 9:1 erzielte und in der 87. Minute durch einen Ball in den langen Winkel den zweistelligen Sieg für den Freizeitsportverein besiegelte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der FSV Dornberg mit dem TSV Merchingen eine sehr faire Mannschaft zu Gast hatte, was man auch daran sehen konnte, dass es kaum Freistöße gab und der Schiedsrichter nur selten eingreifen musste. Ein Grund hierfür war einerseits die gute Atmosphäre innerhalb der Mannschaft aber auch mit den Gegnern und andererseits die Souveränität und faire Konsequenz des Unparteiischen.

Auch der tolle Einsatz der neuen Spieler war bemerkenswert und sicherlich ein weiterer Grund für die gute Stimmung der Mannschaft nach, aber auch während des Spiels.
Nun blickt der FSV Dornberg gespannt auf die nächste Partie, die er kommenden Sonntag gegen den TV Hardheim II bestreiten wird.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: