SC Klinge Seckach behält weiße Weste Bisher nicht bewertet.

SC Klinge Seckach – FV 09 Niefern  4:0

 Großeichholzheim. (fb) Auf dem Sportgelände des SV Großeichholzheim trafen die noch ungeschlagenen B-Juniorinnen des SC Klinge Seckach zum Rückrundenauftakt auf ein ersatzgeschwächtes Team des FV09 Niefern. Die Gäste versuchten mit großen körperlichen Einsatz den Spielfluss der Gastgeberinnen einzugrenzen, was in den ersten 15 Minuten streckenweise gelang. Dennoch erspielten sich die Klinge-Mädels bereits in der Anfangsphase drei hochkarätige Chancen. Die Hereingaben rauschten an der Gäste-Keeperin des FV vorbei, und verfehlten auch die Mitspielerinnen knapp, sodass man zunächst noch ohne Treffer blieb. Die Einheimischen bekamen die Partie nach einer Viertelstunde immer besser unter Kontrolle und ließen den Ball schneller laufen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Mädels aus dem Bauland den starken Druck in Zählbares verwandelten. In der 27. Minute war es Mira Sauter, die über die links die Abwehr überwand, Sabrina Knüll in Szene setzte, die zum überfälligen 1:0 traf. Diese gleichen Akteurinnen waren es, die dem Abwehrverbund aus Niefern ein ums andere Mal enteilten. In der 35 Minute legte Anna Bäcker mit einem Pass durch die Nahtstelle für Sabrina Knüll auf, die auf 2:0 erhöhte. Mit dieser klaren Führung wechselte man die Seiten.

Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Mit schnellem Kombinationsspiel wurden Lücken in die Gästeabwehr gerissen. Eine dieser Lücken wurde bereits 45. Minute genutzt. Erneut bediente Anna Bäcker ihre Mitspielerin Sabrina Knüll, die mit einem Heber über die Torfrau ihren dritten Treffer erzielte. Bereits zwei Minuten später durfte das Bauland wieder jubeln. Dieses Mal war es Jelena Roso, die eine Steilvorlage zum 4:0 im Netz unterbrachte. Die Gastgeber erspielten sich zahlreiche weitere Gelegenheiten, die kämpferisch starken Gästen und das Aluminium verhinderten ein aber weitere Treffer. In Spiel nach hinten gab es während der gesamten Spielzeit eine einzige Unachtsamkeit. Nach einem Zweikampf im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Foul und zeigte in der 72. Minute auf den Elfmeterpunkt. Den strammen Schuss des FV Niefern parierte Schlussfrau Aileen Piecha ebenso mustergültig, wie den Nachschuss, sodass es beim 4:0 blieb. Kurz vor dem Abpfiff ging es in der Gästebox noch einmal turbulent zu. Doch mit Glück und Geschick verhinderten die Gäste weitere Treffer für den SC Klinge Seckach.

Fazit: Mit einem klaren 4:0 im ersten Pflichtspiel der Rückrunde zeigten die Klinge-Mädels einmal mehr, warum sie unangefochten zur Spitze der Verbandsliga gehören. Dank der guten Leistung des gesamten Teams feierte man nie gefährdeten Heimerfolg.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur mit Internetberichten haben Vereine auch Zukunft. 



Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Sabrina Knüll, Nele Kirsch, Laura Serpa, Chelsea Diemer, Julia Ried, Laura Haas, Jessica Kalinovski, Jelena Roso und Lara Geppert.

SCK FV09

(Foto: privat)

Bitte bewerten Sie den Artikel

© www.NOKZEIT.de