Eberbach: Auszeichnung für Lateinschüler

  (ots) Elias Wolf, der am Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach das Neigungsfach Latein belegt, hat beim „35. Landeswettbewerb – Alte Sprachen“ der renommierten Stiftung „Humanismus heute“ einen großartigen Ersten Preis errungen.
 
 Angeregt von seinem Lateinlehrer Matthias Berstel verfasste er eine Arbeit, in der er die beiden römischen Autoren Seneca und Ovid unter einer übergeordneten Fragestellung verglich.
 
 Mit seinen Ausführungen beeindruckte der 17-jährige Elias die Jury derart, dass diese ihn nicht nur mit einem Preis dekorierte, sondern auch zu einem einwöchigen Seminar in das Kloster Neresheim einlud.
 


Der freundstrahlende Preisträger Elias Wolf zusammen mit der Schulleiterin Anja Katzner und seinem Lateinlehrer Matthias Berstel. (Foto: Bernhard Iglhaut)
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]