Neuenstadt: Phantombild von Räuber

(Symbolbild)

(ots) Mit einem Phantombild fahnden Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Heilbronn nach dem Unbekannten, der am Dienstagabend einen Lebensmittelmarkt in der Neckarsulmer Straße in Neuenstadt überfallen hat (NZ berichtete) . Der etwa 30 Jahre alte Täter flüchtete ohne Beute vom Bürotrakt in den Verkaufsraum, nachdem es ihm nicht gelungen war, die verschlossene Tür zum Büro zu öffnen und von der stellvertretenden Filialleiterin ertappt worden war. Als ihn dort ein Angestellter und ein Kunde aufhalten wollten, sprühte er mit Pfefferspray auf die beiden, wodurch diese leicht verletzt wurden. Nachdem er die Eingangstüre eingetreten hatte, flüchtete er auf den Parkplatz. Dann durchwatete er die angrenzende Brettach und rannte zusammen mit einem Komplizen, der dort offensichtlich auf ihn gewartet hatte, über den Mühlweg in Richtung Neuenstadt-Mitte oder an der Brettach entlang. Der Täter ist vermutlich Osteuropäer und ungefähr 1,70 Meter groß. Er ist auffällig schmächtig und hat ein schmales Gesicht. Bei der Tat trug er eine dunkle Jeans, ein Kapuzenshirt und weiße Handschuhe. Der zweite Mann wurde beschrieben als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, dick und mit einem auffälligen „Bierbauch“. Er hat schwarze Haare mit einem Haarkranz. Er war bekleidet mit einer Jogginghose. Zeugen, denen die zwei Männer um 21 Uhr oder kurz danach im Bereich des Mühlwegs oder entlang der Brettach aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, oder dem Polizeiposten Neuenstadt in Verbindung zu setzen.

Pol hn gemeinsame pressemitteilung der staatsanwaltschaft und des polizeipraesidiums heilbronn vom 2

Nach diesem Räuber fahndet die Kriminalpolizei Heilbronn. (Foto: Polizei)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.