SV Wagenschwend verliert hektische Partie

SV Wagenschwend – SV Neckargerach 2:3 (0:2)
 
  (ots) In einer insgesamt hektischen Partie gingen die Gäste schon in der zweiten Minute in Führung. Nachdem im Mittelfeld der Ball vertändelt wurde, scheiterte der Angreifer des SV Neckargerach zunächst am Torwart, doch im anschließenden Gemenge erkannte der Schiedsrichter ein Foul und entschied auf Elfmeter, den Amann sicher verwandelte. Schon wenige Minuten später, wiederum begünstigt durch einen groben Abwehrfehler, vergaben die Gäste die Großchance zum 0:2. Nach zehn Minuten dann doch das zweite Tor, als Enns nach einem Eckball unbedrängt einköpfen konnte. Erst danach kamen die Gastgeber zu Torgelegenheit, doch Zimmermann scheiterte zweimal knapp. Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Schäfer allein vor Torhüter Hass.
 
 Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang dem SV Wagenschwend der Anschlusstreffer zum 1:2. Kielmann setzt sich im Strafraum durch, und Dylla schob aus kurzer Distanz ein. Ab der 60. Minute waren die Gäste nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl. In der 65. und 72. Minute verpasste Kielmann zweimal knapp den Ausgleich, doch in der 75. Minute wurde er von Gramlich auf der linken Seite geschickt und ließ dem Torhüter mit strammem Schuss keine Abwehrchance bei seinem 2:2. Überraschenderweise gelang den Gästen in der 80. Minute, bei der ersten Aktion in der zweiten Halbzeit, bei der sie überhaupt in Tornähe kamen, nach einem Freistoß der erneute Führungstreffer durch May, wiederum per Kopf. In der 84. Minute flog Wagenschwends Torhüter Schork mit Rot vom Platz, sodass Feldspieler Hennegriff in den Kasten musste. In der Nachspielzeit scheiterte ein Einwechselspieler des SVN an Hennegriff. Für die Gastgeber folgte noch eine Serie von Ecken, die zwar nochmals hochkarätige Ausgleichschancen brachten, aber letztlich erfolglos blieben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: