Aglasterhausen: Polizeiposten verstärkt

(Symbolbild)

Fünf Beamte im Dienst
(ots) Im März dieses Jahres war es endlich soweit – mit der Versetzung
von Polizeioberkommissar Anton Kern konnte die Mannschaft des
Polizeipostens Aglasterhausen verstärkt werden. So verrichten nun
insgesamt vier Beamte sowie eine Beamtin ihren Dienst in der Gemeinde
im „Kleinen Odenwald“. Als einzige Frau ist dort seit Oktober des
vergangenen Jahres Polizeiobermeisterin (POM) Christina Geiger als
Sachbearbeiterin tätig. Sie ist mit ihren 32 Jahren die bislang
jüngste Ordnungshüterin, die im Zuständigkeitsbereich des
Polizeireviers Mosbach, ihren Dienst auf einem Polizeiposten
verrichtet. POM Geiger hat die Nachfolge von Polizeihauptmeister
Jürgen Braach angetreten, der seither beim Bezirksdienst des
Mosbacher Polizeireviers arbeitet.

Am 23. März begrüßte Bürgermeisterin Sabine Schweiger die Neuzugänge an ihrem neuen
Arbeitsplatz. Der Leiter des Polizeireviers Mosbach,
Polizeioberrat Jürgen Helfrich, zeigt sich zufrieden, da diese
Personalmaßnahmen auch zur Bestandssicherung der örtlichen Polizei
dienen. Zudem können die Ordnungshüter durch verstärkte
Polizeipräsenz dafür sorgen, dass sich die Bürger in der ohnehin
schon vergleichsweise sicheren Umgebung (noch) sicherer fühlen.
Ebenso sieht er diese personelle Veränderung als ersten Schritt in
die Verjüngung der örtlichen Polizei. Die Beamten sind an Werktagen
üblicherweise zwischen 7.30 Uhr und 16.30 Uhr unter Telefon 06262
917708-0 oder direkt im Dienstgebäude in der Blumenstraße 8 in
Aglasterhausen erreichbar. Zuständig sind die Polizisten für die
Gemeinden Aglasterhausen, Haßmersheim, Hüffenhardt, Neunkirchen,
Obrigheim und Schwarzach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: