Buchen: Unfallflucht der seltenen Art

(ots) Eine Unfallflucht der ganz besonderen Art, die sich am
Montagnachmittag in Buchen ereignete, wird derzeit vom zuständigen
Polizeirevier bearbeitet. Gegen 16.40 Uhr befuhr eine 60-Jährige mit
ihrem Fahrrad den Radweg von der Karl-Tschamber-Straße kommend in
Richtung Frankenlandstadion. Im Bereich der Unterführung unter der
Bödigheimer Straße kam ihr ein junger Mann mit einem nicht
angeleinten Hund entgegen. Das Tier sprang plötzlich gegen das
Fahrrad, wodurch die Frau zu Fall kam, sich mittelschwer verletzte
und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Hundehalter kümmerte
sich nicht weiter um die Verletzte, sondern ging weiter. Er wird
beschrieben als 20 bis 30 Jahre alter Südländer, der zum Zeitpunkt
des Unfalls mit Shorts bekleidet war. Der Hund ist mittelgroß und hat
ein helles Fell. Geholfen haben der Verletzten zwei Männer, bei denen
es sich vermutlich um Asylanten handelt. Zeugen, die Angaben zu dem
Hundehalter oder dem Hund machen können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: