VfK Diedesheim siegt im Derby

VfK Diedesheim – SC Klinge Seckach 4:0 

 Diedesheim. (rm) Am Samstag entschieden die Damen des VfK Diedesheim das Verbandsliga-Derby gegen den SC Klinge Seckach  mit einem 4:0-Sieg für sich.

Eine hellwache Heimmannschaft ging bereits mit dem Anspiel und dem ersten Angriff mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Ball auf Kaufmann setzte diese Lohmann schön in Szene, welche der Gästetorhüterin keine Abwehrchance gewährte. Nach dem frühen Führungstreffer machten die VfK-Damen weiter Druck und kamen so bereits in der zweiten Minute zur 2:0-Führung. Nach einem Foul an Lind 20 Meter vor dem Gästetor legte sich Lohmann den Ball zurecht und erzielte mit dem direkten Freistoß ihren zweiten Treffer. In der 13. Minute durften die Damen und Fans des VfK Diedesheim zum dritten Mal jubeln. Nach einem Abschlag des Gegners, der direkt vor den Füßen von Schöll landete, lief diese schnell an, passte im Strafraum quer auf Lind, die keine Mühe hatte, auf 3:0 zu stellen. Nach diesen für den VfK perfekt verlaufenen Minuten kamen dann auch die Gäste besser ins Spiel und konnten das Spielgeschehen zumeist ins Mittelfeld verlagern. Kurz vor der Pause, in der 38. Minute, hatte der VfK dann die nächste nennenswerte Chance. Lohmann spielte mit einem hohen Ball Schöll frei. Diese konnte ihren Schuss aber nicht platzieren, sondern schoss stattdessen der Gästetorhüterin direkt in die Arme. Damit ging es mit einem klaren 3:0 in die Pause.

Nach der Pause sahen die Zuschauer kein wesentlich verändertes Spiel. Meist fand das Spiel im Mittelfeld zwischen den Strafräumen statt. Es bedurfte eines Eckballs, ehe der VfK das nächste Mal gefährlich vor das Klinge-Tor kam. Der Eckball von Lohmann kam passgenau zu  C. Kraus, deren Kopfball zunächst an die Latte geklärt wurde und von dort direkt zu Lind sprang, die den Ball in der 56. Minute nur noch zum 4:0 einnicken musste. Im Anschluss nahm der VfK Diedesheim das Tempo aus seinem Spiel, weshalb auch der Gegner zu zwei sehr guten Möglichkeiten kann, die aber in 74. und 84. Minute nicht in Zählbares umgewandelt wurden. So blieb es beim souveränen 4:0. 

Mit der gezeigten Leistung war Trainer Rajakov sehr zufrieden: „Obwohl es kein Spiel war, wie jedes andere, hat meine Mannschaft das Spielkonzept ab der ersten Sekunde umgesetzt. Nun gilt es aber nach vorne zu schauen, um das schwerer werdende Restprogramm entsprechend erfolgreich zu meistern“, so VfK-Übungsleiter Rajakov.

Für den VfK Diedesheim spielten: Luffer, Kraus C., Kaufmann, Lohmann, Rosamond, Lind (70.min Kreß), Willig,  Schöll (55.min Kudzia), Kraus S. (50.min Schön), Ranftl, Zettl

 IMG 7254

(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: