FSV Dornberg gelingt Revanche

Symbolbild

Von Amelie Böna
 
 FSV Dornberg – SV Bofsheim 2:1
  Am Sonntag empfing der FSV Dornberg den SV Bofsheim zum Rückrundenspiel.
 Nachdem der Gastgeber die letzten zwei Spiele verloren hatte, hoffte man natürlich diesmal wenigstens auf ein Unentschieden oder vielleicht sogar auf einen knappen Sieg, allerdings freuten sich die Dornberger vor allem auf eine schöne Partie, da schon das Hinspiel sehr fair war und durch eine gute Stimmung, trotz Niederlage für den FSV Dornberg, positiv in Erinnerung geblieben war.
 
 Gleich von Beginn an war die Partie spannend und abwechslungsreich: Da beide Mannschaften ihr Spiel konzentriert aufbauten, konnten den Zuschauern durch viele schöne Spielzüge auf beiden Seiten viele Chancen geboten werden, die allerdings allesamt vorerst erfolglos blieben. So ging es ausgeglichen torlos weiter, bis nach langem Hin und Her im Strafraum der Gäste David Weller fünf Minuten vor der Pause die 1:0-Führung erzielte.
 
 In der zweiten Halbzeit kam der SV Bofsheim besser ins Spiel, was auch daran lag, dass Dornberg den Gästen viel Raum gab. So kam der SVB immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Hier war jedoch FSV-Torwart Julian Stieber Meister seines Fachs, der mit schönen Paraden seinen Kasten sauber hielt. Wegen des Drucks stand Dornberg nun recht tief und musste sein Spiel immer wieder in die Abwehr verlagern. Allerdings schaffte die Heimmannschaft erfolgreich, einen Gegentreffer zu verhindern. In der Folgezeit kämpfte sich der Freizeitsportverein wieder zurück in die Partie, spielte jetzt wieder offensiver und kam zu guten Chancen, die jedoch Beute des gegnerischen Torwarts wurde oder im Toraus endeten. Schließlich konnte Dornberg die Führung aber doch noch ausbauen, als in der 75. Minute der Ball auf Frederik Böna kam, der per Fernschuss zum 2:0 verwandelte.
 Die nächsten zehn Minuten verliefen zwar trefferlos, aber definitiv nicht chancenlos und fünf Minuten vor Schluss konnte Bofsheim noch eine dieser Chancen erfolgreich verwerten und den Ehrentreffer zum 2:1-Endstand erzielen. Mit dem Schlusspfiff stand die Revanche für die Hinrundenniederlage fest.
 
 Zusammenfassend kann man sagen, dass das Spiel sehr abwechslungsreich, spannend und fair war und den Zuschauern schöner Fußball geboten wurde.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: