Erbach: 13 Rinder ausgebüxt

(Symbolbild)

  (ots) In Würzberg sind am Dienstagmorgen dreizehn Rinder ausgebüxt und als Herde über Wälder, Wiesen und Straßen gut 30 Kilometer gelaufen. Die erste Spur zu der Herde bekam die Polizei um die Mittagszeit im Bereich Habermannskreuz. Polizei, Rinderbesitzer und befreundete Landwirte versuchten über etwa vier Stunden die aufgeregten Tiere zu beruhigen und wieder einzufangen. Für den Bereich Michelstadt und der Bundesstraße 47 ist rechtzeitig eine Rundfunkwarnmeldung an die Verkehrsteilnehmer herausgegeben worden. Gut die Hälfte der Tiere konnte auf einen Schlag auf einem Privatgrundstück in Michelstadt ausgemacht und in einen Transporter verladen werden. Nach und nach wurden Einzeltiere in Michelstadt, im Ortsteil Stockheim sowie im angrenzenden Bayernland eingefangen. Bei dem Ausflug hat sich ein Rind am Huf verletzt; ein weiteres Tier musste vor Ort erlegt werden. Welchen Schaden die ausgebüxte Herde in der Gesamtheit angerichtet hat, ist noch nicht zu beziffern. Die ersten Schadensmeldungen von Autofahrern und Grundstücksbesitzern sind bereits bei der Polizeistation in Erbach eingegangen. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]