Heilbronn: Brandstiftung in Reisebüro

(Symbolbild)

13-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet – Kripo sucht Zeugen
  (ots) Am frühen Freitagmorgen, 25. März 2016 brach in einem
 Gebäudekomplex in der Schaeuffelenstraße in Heilbronn ein Brand aus –
 wir berichteten bereits darüber. Die Ermittler der Kriminalpolizei
 Heilbronn gingen von Anfang an von Brandstiftung aus. Unmittelbar vor
 Brandausbruch wurde eine Scheibe des Reisebüros, das sich in dem
 Gebäudekomplex befand, eingeworfen. Kurz danach entstand der Brand.
 Anhand einer Videoaufzeichnung kann der Brandausbruch auf etwa 2.22
 Uhr festgelegt werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden am
 Gebäudekomplex und dem Warenbestand liegt bei rund 2 Millionen Euro.
 Verletzt wurde niemand. Am Montag tauchte in Internet ein
 Bekennerschreiben eines Rachekommandos „Zinar Raperin“ auf. Es
 bekannte sich dazu, den Anschlag auf das Heilbronner Reisecenter
 verübt zu haben.
 
 Die Kriminalpolizei Heilbronn, die bereits kurz nach der Tat eine
 13-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet hat, sucht Zeugen: – Wer hat in
 der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag im Bereich der
 Schaeuffelenstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht? – Wem sind dort
 Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die möglicherweise mit dem Brand
 in Zusammenhang stehen könnten? – Wer hat verdächtige Gegenstände
 aufgefunden, die im näheren oder weiteren Bereich der Brandstelle
 eventuell weggeworfen wurden? Hinweise bitte an die Kripo Heilbronn,
 Telefon 07131 104-4444.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: