FFW Großeicholzheim mit neuer Führung

(lm) Bei 26 Einsätzen und einer großen Anzahl von Stunden im Rahmen von Übungen, Ausbildungen und Sonderdiensten hatten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Großeicholzheim im vergangenen Jahr erneut ein umfangreiches Pensum an ehrenamtlicher Arbeit geleistet.
 
 Dokumentiert wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung, zu der Abteilungskommandant Manfred Haußamen neben den Mitgliedern auch Bürgermeister Thomas Ludwig, Ortsvorsteher Reinhold Rapp, stv. Kreisbrandmeister Frank Fischer und Gesamtkommandant Roland Bangert begrüßen konnte.
 
 Die Einsätze gliederten sich in je einen Klein- und Großbrand, fünf technische Hilfeleistungen und 19 sonstige Einsätze. Hierbei galt ein Dank des Abteilungskommandanten allen, die sich mit hohem Engagement für die Sache der Wehr eingesetzt hatten, besonders aber auch der Gemeinde für die stete Unterstützung in den verschiedensten Bereichen.
 
 Als überwiegend gut besucht bezeichnete Haußamen den Besuch der 21 Dienstabende und im Rahmen von Weiterbildungen hatte man in den Bereichen Sprechfunker, Feuerwehrführerschein und Truppmann erfolgreich teilgenommen. Die Personalstärke beträgt 27 Aktive, sechs Mitglieder in der Alters- und 19 in der Jugendwehr. Den FF-Führerschein besitzen zwei, die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger neun, Gruppenführer fünf und Zugführer haben zwei Kameraden.
 
 Jugendwart Friedrich Kort berichtete über die 40 abgehaltenen Dienste in der Jugendwehr und erinnerte an die Christbaumsammelaktion, die Umweltaktion zusammen mit der Jugend des Angelsportvereins, das Kreisjugendzeltlager in Buchen, die Dorfrally in Schefflenz und das gemeinsame Ferienprogramm. Präsent war man auch beim Tennis- und Beachvolleyballturnier, half tatkräftig bei örtlichen sowie eigenen Festveranstaltungen mit und besuchte auch Feste befreundeter Wehren.
 
 Aus gesundheitlichen Gründen stellte Friedrich Kort nach 28 Jahren sein Amt als Jugendwart zur Verfügung. Gleiches galt für Hildegund Kort, die als einzige Frau im Landkreis nach 14 Jahren im Amt als stv. Abteilungskommandantin ebenfalls nicht mehr zur Wahl stand. Den Schnitt in der bislang kontinuierlichen und erfolgreichen Abteilungsleitung komplettierte der Abteilungskommandant Manfred Haußamen selbst, der nach fünf Jahren im Amt nicht mehr antrat.
 
 Über die Inhalte der Aktivitäten und Veranstaltungen berichtete anschließend ausführlich Schriftführer Mike Eberle, der u.a. an das Maibaumstellen, den Ausflug nach Heidelberg, den Weihnachtsmarkt und die gelungene Weihnachtsfeier erinnerte. Die Einsatzabteilung setzt sich aktuell aus fünf weiblichen- und 22 männlichen Mitgliedern zusammen. Im Berichtszeitraum war die Abteilungswehr präsent bei Feuerwehrfesten in Osterburken, Waldhausen, Schefflenz und Sattelbach. Der Abteilungsausschuss traf sich viermal zu Sitzungen.
 
 Über eine zufrieden stellende Finanzlage berichtete Kassenwart Erhard Saffrich und da die Kassenprüfer Jens Eberle und Robert Knoll keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Ludwig der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung. Mit Handschlag konnten im Anschluss Marcel Bursian und Christian Nickel durch Roland Bangert in die Einsatzabteilung übernommen werden.
 
 Im Rahmen der Neuwahlen wurden mit einstimmigem Votum Erhard Saffrich zum neuen Abteilungskommandanten und Florian Schmitt sowie Mike Eberle zu seinen Stellvertretern gewählt. Florian Schmitt übernahm zudem das Amt des Kassenwartes. Kassenprüfer wurden Robert Knoll, Jens Eberle und Thomas Somme.
 
 In den Grußworten der Gäste wurde besonders den ausgeschiedenen Mitgliedern in der Abteilungsführung für ihre jahrelange und engagierte Arbeit gedankt und die enge Einbindung der Abteilungswehr in das örtliche Leben und in die Gesamtwehr Seckach gewürdigt.


Stellvertretender Kreisbrandmeister Frank Fischer, Bürgermeister Thomas Ludwig, Manfred Haußamen, Friedrich Kort, Hildegund Kort, Mike Eberle, Christian Nickel, Erhard Saffrich, Reinhold Knapp und Roland Bangert. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: