Kleiner Baby-Boom im Neckar-Odenwald-Kreis

Erfreuliche Zunahme der Entbindungen an den Neckar-Odenwald-Kliniken in den ersten Monaten des Jahres
    (ots) Der erfreuliche Trend aus 2015 zu mehr Entbindungen an den Standorten Buchen und Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken scheint sich fortzusetzen: Während im letzten Jahr mit 1036 Entbindungen so viele Kinder geboren wurden wie seit über zehn Jahren nicht mehr, sind es jetzt schon bis Mitte April an beiden Kliniken noch einmal 48 Kinder mehr als 2015, verteilt auf + 20 Kinder in Mosbach und sogar +28 in Buchen.
 
 „Ich würde da schon von einem kleinen Baby-Boom im Neckar-Odenwald-Kreis sprechen“, kommentiert der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Klaus Hahnfeldt die schönen Zahlen: „Ich persönlich freue mich natürlich auch über die uns gemeldete hohe Zufriedenheit der betreuten Familien aus dem Kreis und zum Teil weit darüber hinaus“, ergänzt Dr. Hahnfeldt. Neben der guten medizinischen Betreuung würde vor allem die familiäre Atmosphäre in den Geburtsstationen gelobt. „Da nehmen wir gern in Kauf, dass Ärzte wie Hebammen alle Hände voll zu tun haben“, so der Frauenarzt.
 
 Auch der Aufsichtsratsvorsitzende der Kliniken Landrat Dr. Achim Brötel, dem die Zahlen von Hahnfeldt berichtet wurden, sieht die Entwicklung gleich doppelt positiv: „Das sind tolle Rückmeldungen für die Kliniken. Und ich freue mich natürlich auch als Landrat über jeden neuen Einwohner. Nur so können wir langfristig unseren Landkreis jung und lebendig halten. Ich kann daher die Familien nur auffordern: Mehr davon!“ Mit der Geburtenzunahme liegt der Landkreis auch im bundesweiten Trend, da 2015 circa fünf Prozent mehr Kinder geboren wurden als in den Jahren zuvor.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

4 Kommentare

  1. blablabla … mehr geburten in den kliniken. das wird wohl einfach daran liegen, dass es immer weniger hebammen gibt.

Kommentare sind deaktiviert.