Walldürn: Überregionale Serie scheint aufgeklärt

(Symbolbild)

Mutmaßliche Reifendiebe ermittelt
    (ots) Im Verdacht, zahlreiche Diebstähle von Kompletträdern im
 süddeutschen Raum begangen zu haben, bei denen ein Diebstahls- und
 Sachschaden in Höhe von etwa 97.000 Euro entstand, stehen vier im
 Landkreis Heilbronn wohnhafte Männer. Im August des vergangenen
 Jahres begann die Serie mit einem Einbruchsdiebstahl in ein Autohaus
 in Walldürn. Dort entwendeten die Täter Kompletträdersätze im Wert
 von knapp 10.000 Euro. Im Rahmen der darauffolgenden Ermittlungen der
 Beamten des Polizeipostens Walldürn sowie den Ordnungshütern des
 Polizeipostens Bad Rappenau verdichteten sich die Hinweise darauf,
 dass zwölf weitere Diebstähle dieser Art auf das Konto der vier
 Tatverdächtigen im Alter zwischen 17 und 28 Jahren gehen. Es deutete
 vieles darauf hin, dass die Männer Diebstähle von Kompletträdern in
 Neckarsulm, Bad Friedrichshall, Holzgerlingen, Öhringen, Ludwigsburg
 und Bayern begangen haben. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse
 beantragte die Staatsanwaltschaft Mosbach beim zuständigen
 Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Männer.
 Dort fanden die Polizisten einen Teil des Diebesguts und stellten es
 sicher. Bei den darauffolgenden Vernehmungen legten zwei
 Tatverdächtige umfangreiche Geständnisse ab. Die beiden anderen
 schwiegen bislang zu den gemachten Vorwürfen. Alle vier Männer wurden
 nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen auf freien Fuß
 entlassen.
 
 Die Beschuldigten gelten bis zu einer etwaigen Verurteilung durch
 ein Gericht als unschuldig.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: