Mosbach: Sportbeirat im Amt bestätigt

Leitfaden „Sport mit Flüchtlingen“ vorgestellt

 Mosbach. Nachdem der Tätigkeitsbericht des Sportbeirates den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Mosbacher Sportvereine bereits im Vorfeld zugegangen war, stand die diesjährige Mitgliederversammlung ganz im Zeichen der Neuwahlen des Sportbeirates. Das alte Gremium erklärte sich bereit, nochmals für drei weitere Jahre zu kandidieren. So wurde Gerhard Hummler erneut zum Sprecher des Sportbeirates gewählt, ebenso wie seine Vertreter Dieter Bamberger, Joachim Barzen, Manfred Beuchert und Edgar Brauch.

Stellvertretend für alle Mosbacher Sportvereine dankte Dr. Klaus-Dieter Roos von der HA Neckarelz dem Gremium für die geleistete Arbeit der letzten drei Jahre und die Bereitschaft, auch in den kommenden Jahren das Ruder weiter zu führen. Der Sportbeirat sieht die eigene Arbeit durch das eindeutige Votum bestätigt und möchte diese im gleichen Sinne fortsetzen. Besonderes Interesse und Diskussion fand ein Vortrag zum Projekt „Sportverein 2020“. Von der Metropolregion Rhein-Neckar unterstützt, haben hierbei Vereine die Möglichkeit, ihren Verein kostenlos von einer professionellen Agentur analysieren zu lassen und wertvolle Ideen zur Weiterentwicklung ihres Vereins zu erhalten.

Großer Informationsbedarf bestand seitens der Vereine zum Thema Sport und Flüchtlinge. Die Stadtverwaltung Mosbach hat hierzu einen Leitfaden erarbeitet, der vom Sportbeauftragten Philipp Parzer dem Sportbeirat stellvertretend für die Mosbacher Vereine als Unterstützung und Hilfe übergeben wurde. Der Ratgeber fasst kompakt die wichtigsten Themengebiete von „A“ wie Auskünfte bis „Z“ wie Zuschüsse zusammen. Der Leitfaden kann auch auf der Homepage der Stadtverwaltung Mosbach heruntergeladen werden.

NZ ARGE 2016 Leitfaden

(Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: