Mosbach: Hitchcock in der Mediathek

Symbolbild

Einführung durch Mosbacher Filmkritiker
  (pm) Am Dienstag, den 10. Mai um 19:00 Uhr zeigt die Mediathek den Filmklassiker „Der unsichtbare Dritte“ von Alfred Hitchcock. Zuvor führt der in Mosbach geborene Filmkritiker Patrick Seyboth ins Werk Hitchcocks und in den Film ein. Der Thriller aus dem Jahr 1959 wird in einer frisch restaurierten Fassung gezeigt.
 
 Die 1950er Jahre gelten als Hitchcocks produktivste Schaffensphase. Hier entstanden zeitlose Klassiker wie „Das Fenster zum Hof“ und „Vertigo“. Im Agententhriller „Der unsichtbare Dritte“ (im Original „North by Northwest“) sind noch einmal viele typische Elemente des Hitchcock-Stils kunstvoll und hochspannend miteinander kombiniert. Wer den Film kennt, wird zwei Szenen nicht vergessen: Cary Grant wird von einem Flugzeug verfolgt und Grant und Eve-Mary Saint klettern über die steinernen Präsidentenköpfe des Mount Rushmore. Der Film gilt als wichtigster Vorläufer der James-Bond-Serie.
 
 Mit dem Hitchcock-Klassiker eröffnet die Mediathek die Reihe „Filmclub“, in der Filme nicht nur gezeigt werden, sondern auch durch die Begegnung mit interessanten Menschen einen Mehrwert erhalten. Der in Mosbach geborene und aufgewachsene Patrick Seyboth hat in Heidelberg und Mannheim Germanistik und Philosophie studiert. Heute ist er Autor für die Zeitschrift „epd Film“ und arbeitet beim Deutschen Filminstitut – DIF in Frankfurt als Redakteur bei filmportal.de. Karten gibt es im Vorverkauf in der Mediathek.
 
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: