Buchen: Randale in Flüchtlingsunterkunft

(ots) Gleich zweimal musste die Polizei in der Nacht zum Freitag zu
einer Flüchtlingsunterkunft in Buchen ausrücken. Kurz vor 20 Uhr wurde
eine Schlägerei gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein
21-jähriger Somalier mit einem 24 Jahre alten Landsmann in Streit
geriet, in dessen Verlauf der Jüngere seinem Kontrahenten eine
Bierflasche gegen den Kopf schlug. Der Verletzte musste vom
Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren
werden. Beide Männer waren leicht unter alkoholisiert. Da sich der
21-Jährige beruhigt hatte, durfte er in der Unterkunft bleiben. Kurz
nach Mitternacht wurde die Polizei erneut wegen Streitigkeiten
alarmiert. Als zwei Streifen an der Unterkunft eintrafen, wurde ihnen
mitgeteilt, dass ein Bewohner in der Küche randaliert habe und dabei
einen Herd beschädigte. Rasch war klar, dass es sich bei dem
Randalierer wieder um den 21-Jährigen handelte. Da er laut dem
Ergebnis eines Atemalkoholtests nun zwei Promille intus und damit
etwa das Doppelte wie beim ersten Vorfall hatte, nahm ihn die Polizei
mit und brachte ihn für den Rest der Nacht in einer Zelle unter. Der
Mann soll baldmöglichst in eine andere Unterkunft verlegt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: