TSV Mudau verliert verdient

TSV Mudau – VfB Altheim 1:3 (0:1)
    (hg) In einem eher dürftigen Kreisligaspiel begann der TSV dominant. Folgerichtig hatte der Gastgeber auch die ersten Tormöglichkeiten. Doch der Kopfball von Falco Hoffmann ging über das Gehäuse (13.) und der Schussversuch von Haber an nämlichem vorbei (15.). Es schien, als hätte der TSV damit sein Pulver bereits frühzeitig verschossen. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel, kämpften um ihre Chance, die Liga doch noch zu erhalten und hatten in der 19. Minute auch eine prächtige Einschussmöglichkeit. In der 42. Minute verwehrte der Schiedsrichter den Gästen einen Foulelfmeter. David Riess revanchierte sich auf seine Weise, als er den aus dieser Situation resultierenden Eckball für seine Farben zur Gästeführung verwandelte.
 
 Kurz nach dem Seitenwechsel erneut ein hanebüchener Abwehrversuch der TSV-Defensive und diesmal gab der Schiedsrichter den berechtigten Elfmeter, den Frank Czerny zum 0:2 nutzte. Und im Folgenden sah es so aus, als würde sich der TSV doch noch einmal zu wehren, aber Geier und Schell lagen mit ihren Versuchen daneben und Johannes Dambach fand in VfB-Keeper Fitterling seinen Meister. Als sich Stefan Haber in der 77. Minute endlich energisch durchsetzen und den Anschlusstreffer erzielen konnte, schien die Wende möglich. Doch nur zwei Minuten später bugsierte ein TSV-Spieler den Ball nach einer Freistoßflanke ins eigene Tor zum 1:3-Endstand, den sich die Gäste aufgrund ihres Kampfgeistes auch redlich verdient hatten.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: