SC Weisbach tritt auf der Stelle

FC Binau – SC Weisbach 3:2

Binau. (ez) Weisbach begann gut und konzentriert, hatte von Beginn an Feldvorteile und die bessere Spielanlage. In regelmäßigen Abständen kam man zu sehr guten Möglichkeiten, die aber wie so oft in der laufenden Runde leichtfertig vergeben wurden. So kam es wie es kommen musste und mit einem sogenannten Sonntagsschuss aus ca. 30 Metern gingen die Hausherren in der 20. Minute glücklich und überraschend mit 1:0 in Führung. Weisbach davon nicht beeindruckt, spielte weiter auf das Tor der Binauer, Chancen wurden erarbeitet, aber zu harmlos oder zu kompliziert abgeschlossen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte folgte gleich der Nackenschlag, als man in der 48. Minute auf Abseits spielte und der Stürmer der Binauer mit einem unhaltbaren Drehschuss auf 2:0 stellte. Danach erhöhte der SCW den Druck, hatte klare Möglichkeiten jedoch Pech und/oder Unvermögen verhinderten zunächst den Jubelschrei. Die Hausherren hingegen bekamen mehr Räume die sie zum Kontern nutzten. Eine Flanke von Dustin Grimm verwertete Michael Leiner in der 69. Minute per Kopf zum 2:1, aber bereits vier Minuten später stellte Binau den alten Abstand wieder her. Der SC Weisbach warf nun alles nach vorne und hatte sehr gute Chancen, agierte dennoch in vielen Situationen zu überhastet. Erst in der 86. Minute kamen die Blauweisen zum 3:2-Anschlusstreffer durch Michael Leiner. Zu etwas Zählbarem reichte es in der restlichen Spielzeit nicht mehr, sodass man eine knappe Niederlage hinnehmen musste.

Letztendlich darf man sich aufseiten der Waldbrunner nichts  vormachen. Man erarbeitete Torgelegenheiten für mehrere Spiele, konnte diese aber nicht konsequent verwandeln. Die Enttäuschung über ein zwar gutes, aber dennoch verlorenes Spiel war nach dem Schlusspfiff daher in allen Köpfen. Nach dem Sieg gegen Waldmühlbach in der Vorwoche, tritt man nach der Niederlage im Neckartal aber auf der Stelle. Zwar kann man den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen, muss dazu am kommenden Sonntag gegen Neckarzimmern aber unbedingt punkten. 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: