CDU-Kreisparteitag im Zeichen der Landtagswahl

Kreisvorsitzender Ehrenfried Scheuermann im Amt bestätigt

 

Mudau. (tn) Volles Haus konnte Vorsitzender Ehrenfried Scheuermann zufrieden feststellen, als er zur Eröffnung des Kreisparteitages in die Mudauer Odenwaldhalle blickte. Sicherlich hat neben den turnusgemäßen Neuwahlen des Kreisvorstands auch der Erfahrungsbericht aus erster Hand über die Koalitionsverhandlungen in Stuttgart von MdL Peter Hauk den ein oder anderen in die Halle gelockt.  Nach der Begrüßung wurde Hausherr Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger zum Tagungspräsidenten gewählt.

Es folgte der Rechenschaftsbericht des Kreisvorsitzender Scheuermann, der zunächst auf die überaus erfolgreichen Kommunalwahlen 2014 einging, die der CDU einen deutlichen Stimmenzuwachs brachten. Ein Wermutstropfen war laut Scheuermann bei den gleichzeitig stattfindenden Europawahlen zu verkraften, da Dr. Thomas Ulmer trotz Stimmenzuwachs der Wiedereinzug ins Europaparlament misslang.

Ebenfalls unschön für die Konservativen, war dann der Rückblick auf die Landtagswahl 2016, bei der auch die CDU im Neckar-Odenwald-Kreis nicht vom landesweiten Trend verschont blieb. Zwar gewann Peter Hauk mit 34,2 Prozent das Direktmandat, aber auch im schwarzen Stammkreis waren die Verluste zweistellig. Dass es trotz eines engagierten Wahlkampfs mit sehr fleißigen Helfern vor Ort nicht zu einem besseren Ergebnis gereicht habe, bedürfe der schonungslosen Analyse und Aufarbeitung, so Ehrenfried Scheuermann. Aus Verantwortung gegenüber dem Land sei es aber zu begrüßen, dass man in der ungewohnten Rolle als Juniorpartners in eine Landesregierung mit den Grünen eintrete. Scheuermann schloss mit dem Dank an seine Vorstandskollegen und einem Ausblick auf die Bundestagswahl 2017.

Über die Entwicklung der Zahlen gab im Anschluss Schatzmeister Jens Wittmann Rechenschaft, dem von Kassenprüfer Andreas Geier eine ordentliche und nachvollziehbare Kassenführung bescheinigt wurde, weshalb der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Zügig leitete Norbert Rippberger zum Wahlmarathon. Mit überragender Mehrheit wurde Ehrenfried Scheuermann in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Ebenso Dr. Thomas Ulmer und Ines Tungl als stellvertretende Kreisvorsitzende. Waldbrunns Bürgermeister und Kreisrat Markus Haas wurde neu als stellvertretender Kreisvorsitzender gewählt, nachdem Bernd Rathmann aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Kreisschatzmeister Jens Wittmann wurde ebenfalls in seinem Amt bestätigt. Neu zum Kreisvorstand gehört Torsten Noe als Pressereferent. Die Schriftführung bleibt in den bewährten Händen von Ursula Staudinger, Internetbeauftragter ist weiterhin Fabian Berger. Die Kasse wird Andreas Geier und Rudolf Zipf geprüft. Ferner wählten die Mitglieder insgesamt 15 Beisitzer für den Kreisvorstand und die Delegierten für die die Bundes-, Landes-, und Bezirksparteitage.

Werbung
[themoneytizer id="17065-1"]

 

Zwischen den einzelnen Wahlgängen berichtete MdL Peter Hauk von den aktuellen Koalitionsverhandlungen. Grün-Schwarz in dieser Reihenfolge sei sicherlich keine Wunschkonstellation, stellte er zu beginn klar, aber es gelte die Position von Erwin Teufel „Erst das Land, dann die Partei und dann die Person“, weshalb sich die CDU ihrer Verantwortung stelle und Verantwortung übernehme. Bei den Verhandlungen hätten beide Seiten  die ein oder andere „Kröte“ schlucken müssen, allerdings könne sich das Ergebnis aus Sicht CDU durchaus sehen lassen, warb Hauk für die Akzeptanz des Koalitionsvertrags.

Nach Grußworten von MdB Alois Gerig und MdB Nina Warken, wandte sich MdEP Daniel Caspary an die Zuhörer. Nur eine starke CDU sei in Europa Garant für die Fortsetzung einer erfolgreichen Politik und die den Erfolg des vereinigten Europas. Trotz vieler Irrungen und Anfeindungen stehe Angela Merkel wie ein Fels in der Brandung hinter dem europäischen Gedanken und der Einheit Europas. Diese Einheit sei es, die  Westeuropa viele Jahrzehnte mit Frieden und Wohlstand gebracht habe. Dies dürfe man nicht einfach wegschieben und negieren, appellierte der Europapolitiker. .

Nachdem diverse Anträge behandelt worden waren, schloss der alten und neue Kreisvorsitzende Ehrenfried Scheuermann den Kreisparteitag. 

Bild Vorstandschaft CDU 29 04 2016

Der Vorstand der CDU Neckar-Odenwald mit Abgeordneten und Ehrengästen.  (Foto: privat)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: